Polizeiinspektion stellt Unfallstatistik 2013 vor

Das Foto zeigt v.l.n.r. bei der Pressekonferenz: Erster Kreisrat Hans-Werner Schwarz vom Landkreis Grafschaft Bentheim, Inspektionsleiter Karl-Heinz Brüggemann, Sachbearbeiter Verkehr Ernst-August Johanningmeier, Fachbereichsleiter Georg Schulte und Dezernatssleiter Marc Andre Burgdorf vom Landkreis Emsland

140312_vu_statistik_2013_1

Am Mittwochvormittag stellte die Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim die Verkehrsunfallstatistik für die Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim vor. Im Jahr 2013 ereigneten sich insgesamt 10163 Unfälle (Vorjahr: 10284) in den beiden Landkreisen. Sehr erfreulich der Rückgang bei den getöteten Verkehrsteilnehmern. Lag sie 2012 noch bei 40 Personen, so kamen 2013 29 Menschen ums Leben. “ Sorge bereitet uns die hohe Zahl der Schwerverletzten, die bei 515 (Vorjahr: 511) Personen lag und damit noch leicht gestiegen ist“, erklärte der Leiter der Polizeiinspektion, Karl-Heinz Brüggemann, in der Pressekonferenz. 13 Autofahrer starben in ihrem Fahrzeug, zwei Lkw-Fahrer kamen ums Leben. Neun Personen kamen bei einem Baumunfall, 15 der Getöteten waren selbst die Verursacher des Verkehrsunfalls. Sechs Personen (Vorjahr: 10) in der Risikogruppe der jungen Fahranfänger (18 – 24 Jahre) verursachten 2013 einen tödlichen Unfall. Sechs Senioren ab 65 Jahre (Vorjahr: 9) waren für einen tödlichen Verkehrsunfall verantwortlich. „Wir versuchen sowohl die Senioren als auch die jungen Fahranfänger in Präventionsveranstaltungen zu erreichen und sie auf die Gefahren im Straßenverkehr hin zu weisen. Speziell für die jungen Leute laufen zur Zeit sehr erfolgreich Veranstaltungen des neuen Präventionsprojektes „Abgefahren – wie krass ist das denn“, teilte Brüggemann weiter mit. Im Bereich der Geschwindigkeitsüberwachung wurde eine deutliche Erhöhung der gemessenen Ordnungswidrigkeiten und Verwarngelder erreicht. 28176 Geschwindigkeitsverstöße wurden von den Polizeibeamten in den beiden Landkreisen 2013 gemessen, was ein plus von 48 Prozent darstellt. „Neben den beiden Landkreisen haben wir im letzten Jahr deutlich mehr Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt und das werden wir auch in diesem Jahr so beigehalten“, machte der Inspektionsleiter deutlich.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.