Preisverleihung und Ausstellungseröffnung FOTOPREIS MUSEUMS(ER)LEBEN

Lingen. Am Freitag, den 03. Juni, erfolgt die Verleihung des 3. Fotopreises Museums(ER)leben ab 18.30 h in der Kunsthalle in Lingen. Unter den Preisträgern befindet sich auch der gebürtige Lingener Andreas Schnieders. Er besuchte das Franziskusgymnasium und zog dann zum Studium nach Aachen, Er begeisterte mit seiner Fotografie „Standpunkt“ nicht nur die Facebook-Community, sondern auch die hochkarätige Jury. Die Schauspielerinnen Madlen Kaniuth und Maike von Bremen, der EX-Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder, Vorjahressieger Chris Bieker und Meike Behm, Leiterin der Kunsthalle Lingen, sahen das Bild, das im Museum of Modern Arts aufgenommen wurde, unter den Top 3. Der 38-jährige Schnieders, der seit vielen Jahren als Grafikdesigner in einer Aachener Werbeagentur arbeitet, hat nicht nur beruflich mit Fotografie und Bildgestaltung zu tun, sondern auch privat. „Meine Frau und ich reisen viel. Diese Momente halte ich gerne mit der Kamera fest. ‚Standpunkt‘ ist während unseres Aufenthaltes in New York entstanden. Ich hatte viele geeignete Bilder, die ich zum Fotopreis Museums(ER)leben hätte

Andreas Schnieders

Foto: Andreas Schnieders; Museum of Modern Arts/New York

einreichen können, aber dieses traf das ‚Museumserleben‘ am besten“, so Schnieders, der auf Facebook von dem Fotopreis, der von dem Lingener Kulturdienstleister WWS-Strube ins Leben gerufen wurde, erfahren hatte. Nun wird er am Freitag seinen Preis entgegen nehmen. Welchen Platz er belegt, weiß er noch nicht. „Das wird erst am Abend bekannt gegeben“, so Kurt Strube, der sich schon auf die Preisverleihung freut. „Wir haben so viele unterschiedliche Zuschriften erhalten, die in Museen rund um den Globus aufgenommen wurden. Das hat mir mal wieder gezeigt, dass die Themen Kultur und Museumserleben – auch im digitalen Zeitalter – nach wie vor aktuell sind. Ansehen, Entdecken, die Atmosphäre, das haptische und optische Erlebnis… all das bekommt man nicht vor dem PC“, erklärt der Lingener Unternehmer. Besonders freut sich Kurt Strube auch, dass die Schauspielerin Madlen Kaniuth am Freitag bei der Preisverleihung stellvertretend für die Jury mit dabei ist. Darüber hinaus werden einige Teilnehmer des Fotopreises sowie alle drei Sieger/Platzierten erwartet. Der Fotopreis Museums(ER)leben ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Mehr als 150 Einsendungen erreichten die Firma WWS-Strube. Alle Bilder erzählen Geschichten von Kultur begeisterten Menschen, von faszinierenden Kunstobjekten, von Historie und Gegenwart zum Anfassen und Ausprobieren. Die Ausstellung der geeignetsten 47 Bilder des Fotopreises Museums(ER)leben wird vom 03. Juni bis 03. Juli in der Kunsthalle Lingen zu sehen sein.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.