Projekt „Silbenwelt“ in der Johannes-Grundschule Spelle erfolgreich gestartet

Spelle – Mit Beginn des Schuljahres 2015/2016 bietet die Johannes-Grundschule Spelle in Kooperation mit der Praxis für Logopädie Baltes erstmalig die sogenannte „Silbenwelt“ an. Mit diesem Projekt, das unter dem Motto steht: „Lesen lernen kann jeder!“, werden therapeutische Ansätze und neueste Unterrichtsmaterialien in der Schule verbunden.

IMG_5579

Unterstützen das Projekt „Silbenwelt“: (von links) Klaus Löcken (Lions Club), Inga Prigge, Reiner Baltes, Claudia Sülberg, Bernhard Hummeldorf, Kerstin Heidker, Sabine Schütte, Klaus Reinhardt (Unternehmen Krone) und Angela Müller (Samtgemeinde Spelle).

Angeboten wird die „Silbenwelt“ für Zweitklässlerinnen und Zweitklässler, welche die Basisfähigkeiten im Lesen in der ersten Klasse nicht vollständig erworben haben. Aus der Praxis für Logopädie Baltes betreut die Logopädin Sabine Schütte und aus der Johannes-Grundschule die Lehrerinnen Kerstin Heidker und Inga Prigge die Kinder. Mit der „Silbenwelt“ lernen die Kinder durch Hinzunahme von Lautgebärden in kurzen klaren Übungseinheiten ihre Lesefertigkeiten auszubauen. „Mit diesem Projekt wird ein wichtiger Beitrag zum lebendigen Gestalten von Inklusion und Integration geleistet“, erklärte Reiner Baltes, Inhaber der Praxis für Logopädie Baltes. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, zu der Schulleiterin Claudia Sülberg, die Anwesenden herzlich begrüßte, wurde den Sponsoren dieses Projektes – dem Unternehmen Krone, dem Lions-Club Lingener Land und der Samtgemeinde Spelle – das Konzept nochmals vorgestellt und mit der symbolischen Übergabe von frisch gebackenen Vokalen für ihre knackige und unkomplizierte Unterstützung gedankt. „Gerne unterstützen wir als Samtgemeinde dieses Projekt, um leseschwachen Kindern bessere Möglichkeiten für ihre Zukunft zu ermöglichen“, bekräftigte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf. Damit das Projekt eine Fortsetzung finden kann, ist die Johannes-Grundschule Spelle aktuell auf der Suche nach weiteren Sponsoren. Bei Fragen steht Kerstin Heidker, Tel. 05977 937-852, als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.