Prüfungen im House of Taekwon-Do

Spelle/ Rheine :Vergangenes Wochenende fanden nach der langen Coronapause wieder langersehnte Prüfungen im House of Taekwon-Do statt.

Viele neue Farbgürtel und einige neue Schwarzgürtel sind das Ergebnis eines langen Prüfungswochenendes verteilt über zwei Tage und sechs Stunden Prüfung.

Der erste Teil der Prüfung fand Indoor statt, bei dem die Prüflinge im Formlauf, die Kür im Taekwon-Do, Bruchtesten und sportlichen Kampffähigkeiten geprüft wurden. Natürlich eine schweißtreibende Angelegenheit bei den hohen Temperaturen draußen.

Doch der Schweiß floss am nächsten Prüfungstag noch mehr beim Outdoor Teil bei über 30 Grad.  Hier ging es weniger darum etwas vorzuzeigen, sondern neues schnell zu erfassen, zu lernen und umzusetzen. Realistische Selbstverteidigung für Jung und Alt, für Frau und Mann standen hier auf dem Programm. Schulleiter Stefan Mannweiler schmeißt alle einstudierten und choreographischen Selbstverteidigungstechniken aus dem traditionellen Taekwon-Do raus und ersetzt diese mit Wissen aus z.B. dem Krav Maga, militärischen Kampftaktiken und vor allem Stresstraining. Nach drei Stunden dieses Trainings waren alle mehr als geschafft aber auch zufrieden, denn fast alle haben die Prüfung bestanden!

Die standesgemäßen Urkunden und Gürtelverleihung fand beim begehrtem Black Belt Dinner statt, bei dem Eltern, Familienangehörige und Freunde mit eingeladen waren. Denn schließlich haben vor allem die Schwarzgürtel mindestens fünf Jahre auf diesen Tag hingearbeitet. Speziell die neuen Kinderschwarzgurtträger hatten bei der Verleihung ein breites Grinsen im Gesicht. 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.