Raubüberfall auf Kiosk in Lingen

Das beigefügte Foto zeigt das sichergestellte Fahrrad, einen Schal und ein Kapuzenpullover, sowie eine Schreckschusspistole273183-preview-pressemitteilung-polizeiinspektion-emsland-grafschaft-bentheim-pol-el-raubueberfall-auf-kiosk

Am Sonntagnachmittag wurde an der Bernd-Rosemeyer-Straße der Kiosk am Bahnhofsvorplatz von einem unbekannten Täter überfallen. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei  war gegen 16.25 Uhr ein bewaffneter Täter zum Kiosk gegangen, bedrohte den 18-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Angestellte dem Täter Bargeld und Zigaretten ausgehändigt hatte, flüchtete dieser in Richtung Kokenmühle. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief ergebnislos.

Unterhalb der Fußgängerbrücke bei der Kokenmühle konnte die Polizei auf einer Bank eine Schreckschusswaffe, einen Schal und einen grauen Kapuzenpullover sicherstellen. Dieses dürfte der Täter dort zurückgelassen haben. Neben der Bank stand ein nicht verschlossenes Damenfahrrad der Marke Gazelle. Weiterhin wurde eine Plastiktüte mit Geld und Zigaretten gefunden, die ebenfalls vom Täter zurückgelassen wurde. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Täter zunächst vorhatte mit dem Fahrrad seine Flucht fortzusetzen. Warum er das Fahrrad schließlich zurückließ, steht nicht fest.

Der Täter war etwa

25 Jahre alt und 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß. Er hatte ein helles Gesicht und sprach sehr leise. Bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzenpullover und trug dunkle Handschuhe. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere zu den sichergestellten Gegenständen, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 870 zu melden.

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.