Razzia und Festnahme im Drogenmilieu

Polizei   Lingen / Papenburg  – Der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim ist am vergangenen Donnerstag ein Schlag gegen drei Drogenhändler aus Papenburg gelungen. Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes aus Lingen führten in den vergangenen Wochen zahlreiche Verfahren gegen mehrere Dealer aus der Kanalstadt.

Ihnen wird vorgeworfen, seit geraumer Zeit mit Cannabis und Kokain Handel getrieben zu haben. Im Zuge der Ermittlungen kam es am 15.

Oktober zur Verhaftung dreier Tatverdächtiger. Dabei handelt es sich um den 23-jährigen Haupttäter, dessen 27 Jahre alte Ehefrau und einen 30-jährigen Mittäter, jeweils aus Papenburg. Nach Erkenntnissen der Polizei wurde das Paar regelmäßig durch drei Niederländer im Alter von 54, 64 und 28 Jahren mit zum Weiterverkauf bestimmten Drogen beliefert. Alle drei Niederländer sind identifiziert. Gegen sie wird ebenfalls ermittelt. Die erhaltenen Drogen bewahrte das Papenburger Paar teils auch in der Wohnung ihres 30-jährigen Mittäters auf. Der Mann unterstützte die Beiden unter anderem bei der Abwicklung der Verkäufe an die örtlichen Abnehmer. Der Drogenabhängige Mann wurde für seine Hilfe durch den 23-jährigen Haupttäter mit Kokain entlohnt.

Die drei Beschuldigten wurden am Donnerstag durch Polizeibeamte in ihren Wohnungen aufgesucht und vorläufig festgenommen. Bei den anschließenden Durchsuchungen fanden die Beamten in der Wohnung des Ehepaares etwa 300 Gramm hochdosiertes Marihuana sowie rund 60 Gramm Kokain. Bei dem 30-Jährigen wurden noch einmal etwa 50 Gramm Marihuana entdeckt.  Der 23-jährige Haupttäter wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück dem Haftrichter beim Amtsgericht Papenburg vorgeführt. Gegen ihn erging ein Haftbefehl. Dessen Ehefrau und der zweite Mittäter wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.