Regionalliga Damen – „David – Goliath“

Volleyball

Die erste Mannschaft bestreitet bereits den 6. Spieltag in der aktuellen Saison und trifft am Samstag im Derby auf den Tabellenzweiten aus der Volleyballhochburg Bad Laer.

Nachdem „die Erste“  mit zwei Siegen gut in die Saison gestartet war, musste das Team von Michael Spratte zuletzt drei Niederlagen in Serie hinnehmen.

Vor allem in den letzten beiden Begegnungen war das Spiel der Speller Damen häufig durch eine hohe Eigenfehlerquote geprägt.  Vor heimischer Kulisse unterlagen die Spellerinnen nach 2 desolaten Anfangs-sätzen und einer anschließenden Aufholjagd der VSG Hannover letztlich knapp mit 2:3. Im Tiebreak machten letztlich 2 Fehler zum Satzende den entscheidenden Unterschied. Auch gegen den Oldenburger TB fehlte die letzte Konsequenz im Spiel des SCSV.  Nachdem der erste Satz knapp mit 23:25 an den Gastgeber ging, zeigte das Team um Kapitänin Sarah Arning im zweiten Satz eine gute Leistung und konnte in Sätzen ausgleichen. Im dritten Satz reichte eine zwischenzeitliche 5 Punkte Führung nicht zum Satzgewinn, so dass das Spiel  der Spellerinnen im 4. Satz schließlich gebrochen war.

Mit dem SV Bad Laer II erwartet die 1. Mannschaft am Samstag um 20.00 Uhr eine sehr schwere Aufgabe.  Auch wenn Trainer Stefan Bertelsmann beschwichtigend sagt, dass sie dieses Jahr aufgrund der dünnen Personaldecke diese Stärke

nicht mehr haben, so können wir eine sehr spielstarke Mannschaft erwarten. Im Derby gegen den Meister der Vorsaison hat die erste Mannschaft also nichts zu verlieren.

Wenn unsere Fans wieder die tolle Stimmung der letzten Spieltage mit  in die Halle bringen, können wir Bad Laer vielleicht ein bisschen ärgern.  Nach einer guten Trainingswoche will die Mannschaft befreit aufspielen und dem heimischen Publikum guten Volleyball zeigen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.