Reiterin steckt hüfttief im Schlamm fest

Feuerwehr

Nordhorn. Die Feuerwehr rückte am Dienstag gegen 17.20 Uhr zu einer ungewöhnlichen Rettungsaktion in den Ortsteil Deegfeld aus. An der Straße „Nach Schleuse 1“ steckte eine junge Reiterin hüfttief im Schlamm fest. Die Nordhorner Einsatzkräfte konnte sie jedoch schnell retten. Als die Frau mit ihrem Pferd auf einem Feld neben der Straße ritt, war sie samt Reitpferd in einem sumpfigen Bereich stecken geblieben. Die Hoffnung, dass, dass sie sich aus eigener Kraft befreien konnten, schwand dahin. Eine weitere Reiterin rief die Feuerwehr zur Hilfe. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war das Pferd zwar bereits befreit und in der Sicherheit, die junge Reiterin steckte aber bis zu den Knien fest und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien. Die Feuerwehrkräfte befreiten sie mit Zuhilfenahme von zwei Steckleiterteilen aus der Notlage.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.