Rettungskräfte suchen nach vermisste Frau aus Beesten!

Seit Mittwochmorgen, 24. Dezember, wird eine 70-jährige Frau aus Beesten vermisst. Die Rentnerin hatte gegen 09.30 Uhr ihr Haus verlassen, um mit dem Auto zum Einkaufen zu fahren. Da sie ungewöhnlich lange wegblieb, meldete ihr Lebensgefährte nach einigen Stunden der Polizei die Frau als vermisst. Ihr Auto, ein Peugeot 206, wurde schnell gefunden: Es stand an der Wilster Straße, Ecke Landestraße 57, in unmittelbarer Nähe des Flusses „Große Aa“. Von der 70-jährigen fehlte allerdings jede Spur. Von der Feuerwehr aus Beesten, der Rettungshundestaffel aus Lingen und Nordhorn sowie Polizeikräften wurden die an dem Hochwasser führenden Fluss angrenzenden Landflächen weiträumig abgesucht. Zudem waren ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera und ein Sonarboot der Feuerwehr im Einsatz. Gegen 17.30 Uhr hatte an einer rund 500 Meter vom Standort des Autos entfernten Biegung der „Großen Aa“ ein Personenspürhund angeschlagen. Auch das Sonarboot hatte etwas unter Wasser entdeckt. Da aber aufgrund der starken Strömung die Feuerwehrtaucher nicht an die Stelle im Fluss vordringen konnten, wo sich vermutlich ein Körper befand, wurde die Suche unterbrochen und Taucher von der Polizei aus Oldenburg angefordert. Die Suche der Vermissten wurde am 1. Weihnachtstag fortgesetzt. Die Polizei geht zunächst von einem Unglücksfall aus, da keine Hinweise auf ein Kapitalverbrechen vorliegen. Insgesamt waren bisher 62 Rettungskräfte im Einsatz.

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.