Rheine: 26-Jähriger wurde von einem vermummter Mann zur Geldabhebung gezwungen

Zug    Rheine  – Am Sonntagnachmittag (29.11.) wurde auf der Polizeiwache in Rheine ein mysteriöser Sachverhalt, der sich am frühen Sonntagmorgen ereignet haben soll, zur Anzeige gebracht. Ein junger Rheinenser kam am Sonntag, gegen 02.00 Uhr, mit dem Zug aus Münster am Bahnhof in Rheine an. Er begab sich zu dem Fahrradständer des Media Marktes, um dort sein Fahrrad aufzunehmen. Plötzlich stand ein vermummter Mann neben ihm, der ihn aufforderte, Bargeld auszuhändigen. Da der junge Mann aus Rheine über kein Bargeld mehr verfügte, forderte der unbekannte Täter ihn auf, mit ihm zur nahegelegenen Stadtsparkasse zu gehen. Hier musste der 26-Jährige zweimal jeweils einen kleinen Eurobetrag abheben und dem unbekannten Mann aushändigen, der dann in Richtung Bahnhof verschwand. Der flüchtige Täter war etwa 180 cm groß, hatte eine kräftige, breite Statur, trug einen drei Tage Bart und war mit einer schwarzen Wintermütze vermummt. Bekleidet war er mit einem schwarzen Schal, einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose. Auffallend war der osteuropäische Akzent des Täters. Die Polizei sucht Zeugen, die den Sachverhalt oder den flüchtigen Täter beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.