Rheine Bürgermeister übernimmt Schirmherrschaft für Klinikclowns

KlinikclownsSteinfurt

Foto (Stadtpressestelle): Vorsitzende der Klinikclowns im Kreis Steinfurt e.V. Birgitta Gutsch-Esser und Schatzmeister Jens Pogorzelski freuen sich über die Übernahme der Schirmherrschaft durch Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann

 

 

Rheine. „Ich mach mein Herz auf – möchtest du reinkommen?“, so lautet der Leitspruch der Klinikclowns im Kreis Steinfurt e.V., mit dem die sieben Clowns sensibel auf kranke Menschen zugehen.

„Lachen ist die beste Medizin“ – deshalb sind die Klinikclowns in Krankenhäusern, Altenheimen, Reha-Kliniken und Hospizen unterwegs.

Die Klinikclowns fallen durch ihr Aussehen und Verhalten aus dem Normalen heraus und stehen damit auf einer Stufe mit kranken, dementen, behinderten oder sterbenden Menschen, denn auch sie entsprechen nicht der gesellschaftlichen Norm, die das Funktionieren vorschreibt.

Nun übernimmt Rheines Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann die Schirmherrschaft für den im Jahr 2000 gegründeten Verein. Bereits als Sozialdezernent des Kreises Steinfurt hielt er die Hand über zwei Projekte der Klinikclowns: den Maskottchen-Malwettbewerb und die Wanderausstellung „Das Herz wird nicht dement“, die schon auf „eine lange Reise gegangen ist und schon mehr als die Hälfte aller Kommunen im Kreis besucht hat“, so Bürgermeister Dr. Lüttmann.

Der Verein Klinikclowns im Kreis Steinfurt e.V. organisiert die Unterstützung, Förderung und finanzielle Absicherung der Klinikclowns. Mitarbeit, Ideen und Spenden sind gerne gesehen. Weitere Informationen – auch zum Spendenkonto – können unter www.klinikclowns-steinfurt.de abgerufen werden.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.