Rheines Innenstadtbesucher freuen sich auf die Emsgalerie – EWG-Befragung unternimmt Ausblick auf das Einkaufzentrum

Die Eröffnung der Emsgalerie im kommenden September wird von Rheines Innenstadtbesuchern mit Vorfreude erwartet – dies ist ein Ergebnis der Umlandbefragung der EWG – Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH.

Emsgalerie_Infografik1Emsgalerie_Infografik2

 

Knapp 2.300 zufällig ausgewählte Innenstadtbesucher aus verschiedenen Städten und Gemeinden im näheren und weiteren Einzugsbereich von Rheine und Lingen hatte die EWG im vergangenen Oktober zu verschiedenen Aspekten des Einkaufsverhaltens interviewt. In der umfangreichen Befragung ging es insbesondere darum, wie die beiden Einkaufsstädte im Umland wahrgenommen werden und in welchen Bereichen die Innenstädte und der Einzelhandel noch aufgewertet werden sollten. Außerdem wurde ein Ausblick auf die momentan im Bau befindliche Emsgalerie geworfen.

Gemeinsam mit dem kürzlich eingerichteten Centermanagement der Emsgalerie hat die EWG nun die Ergebnisse unter die Lupe genommen. „Knapp 87% der in Rheine befragten Passanten, die zugleich in Rheine wohnen, möchten demnach gerne in der Emsgalerie einkaufen“, erklärt Dr. Dennis Guth, EWG-Projektverantwortlicher für das Monitoring. „Wenn wir zusätzlich die auswärtigen Besucher der Rheiner Innenstadt berücksichtigen, dann ist der Bekanntheitsgrad mit 84% sogar fast genauso hoch“, erläutert Guth anhand einer weiteren Auswertung.

In den weiteren Befragungsgemeinden aus dem näheren Einzugsbereich von Rheine liegt der Anteil der Passanten, die gerne in der Emsgalerie einkaufen möchten, bei ungefähr 50% und geht teilweise darüber hinaus (Emsbüren: 56%, Emsdetten: 52%, Ibbenbüren: 49%, Steinfurt: 48%, Spelle: 79%). „Wir freuen uns über die allgemein hohe Bekanntheit und die in den Ergebnissen zum Ausdruck kommende Vorfreude auf Rheines neues Einkaufszentrum. Die Innenstadtbesucher von Rheine und auch die Befragten in den Nachbargemeinden sind neugierig auf das Zentrum und freuen sich auf das neue Einkaufserlebnis. Dies motiviert unser Team bei den anstehenden Aufgaben und Herausforderungen natürlich zusätzlich,“ kommentiert Patrick Stürmer, Centermanager der Emsgalerie, die Befragungsergebnisse der EWG.

„Die Ergebnisse reihen sich grundsätzlich in die positive Aufbruchsstimmung ein, die seit einiger Zeit aufgrund der Emsgalerie durch die Stadt geht. Mit dem neuen Anziehungspunkt werden die Wettbewerbsfähigkeit Rheines in der Region zunehmen und wieder mehr Kunden in die Rheiner Innenstadt kommen“, zeigt sich Dr. Manfred Janssen, Geschäftsführer der EWG, optimistisch. Hermann Klaas, Investor der Emsgalerie, ergänzt: „Wir begreifen die Emsgalerie dabei grundsätzlich als Bestandteil, von dem die gesamte Innenstadt profitieren soll. Dazu ziehen wir mit allen Akteuren an einem Strang und beteiligen uns auch finanziell an den Aktivitäten aus dem Bereich RheineMarketing. Wir werden aktiv an der Vermarktung der Einkaufsstadt mitarbeiten und wollen die spürbare Aufbruchsstimmung weiter voranbringen“.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.