Rundflüge mit der 78 Jahre alte „Tante Ju“

Die Am Flugplatz in Klausheide ansässigen Vereine ließen sich am Sonntag hinter die Kulissen schauen. Dabei gingen von der großen alten „Tante JU“ bis zum Ultraleicht-Flieger in die Luft. Viele Besucher nutzten die Chance, um bei Rundflügen die Heimat aus der Vogelperspektive zu betrachten.

Nordhorn. Am Sonntag landeten in Klausheide viele Gastflieger, um beim „Tag der offenen Tür“ dabei zu sein. Die Vereinigung Aktiver Piloten (VAP), der Verein für Motorflug VfM, der Segelflugvereinen LSV Lingen und Luftsportring Grenzland ließen sich dabei hinter die Kulissen schauen. Highlight war die „Junkers JU 52/3m“, die vor zwei Jahren hier schon einmal für Aufsehen gesorgt hat. Ebenso wurden neue und historische Privatflugzeuge präsentiert.

Die JU 52 startete 1936 nach ihrer Fertigung in den Junkers-Werken in Dessau zum Jungfernflug. Die drei Neunzylinder-Sternmotoren von „Pratt & Whitney“ vom Typ „PW 1340 S1 H1G Wasp“ der Maschine die 250 km/h schnell ist, verbrauchen pro Flugminute sieben Liter Treibstoff. Die Tragflächentanks fassen 1800 Liter.

Der Motorflugclub „VAP“ hatte zum zweiten Mal die Wellblechmaschine nach Klausheide geholt. Der gebürtige Lingener, Flugkapitän Georg Kohne, der in Lohne aufwuchs, war Pilot der 82 Jahre alten „Tante JU“. Er ist Leiter der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung, der die „JU“ gehört. Kohne war in Klausheide der erste Flugschüler der „Vereinigung aktiver Piloten“ und machte dort seinen Flugschein. Er, sein Co-Pilot, ein Flugingenieure und ein Flugbegleiter starteten zu jeweils vier 30-minütigen Rundflügen.

Am Sonnabend und Sonntag nahmen 16 Passagiere in dem Oldtimer Platz und flogen mit Georg Kohne am Steuerknüppel über das Emsland und die Grafschaft Bentheim. Gegen 17.30 Uhr startete die „JU 52“ zum Flug nach Dortmund geplant.

Klausheide Tante JU 69

Flugkapitän Georg Kohne ist Leiter der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung. Er war der erste Flugschüler der „Vereinigung aktiver Piloten“ und machte dort seinen Flugschein.

Foto: Lindwehr

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.