RWE verleiht erneut Klimaschutzpreis für „grüne Projekte“

85 PM Salzbergen Klimaschutzpreis 2014 11 27

 

Foto v.l.n.r. Hubert Rausing, Franz-Josef Evers, Alfred Vehring, Hermann Alfes, Wilhelm Böhmker, Hermann Hinken, Franz-Josef Reinke,  Karin Schnückel, Daniela Heinen, Bürgermeister Andreas Kaiser, Christian Kunk

Nachhaltige Ideen mit 1.000 Euro Preisgeld ausgelobt

Salzbergen. – Energiewende, Nachhaltigkeit, grüne Technologie – Begriffe wie diese prägen nach und nach die Gesellschaft und regen zum Nachdenken und Handeln an. Diese Entwicklung greift der RWE Klimaschutzpreis auf, bei dem im Rahmen eines Wettbewerbs Maßnahmen ausgezeichnet werden, die sowohl zum Klima- als auch zum Umweltschutz beitragen. Bereits seit vielen Jahren findet die Auslobung statt, die von RWE in Kooperation mit der Gemeinde Salzbergen veranstaltet wird.

Der RWE Klimaschutzpreis würdigt Initiativen, die in besonderem Maße Energie effizient einsetzen oder die Umweltbedingungen in den Kommunen erhalten oder verbessern. Das Preisgeld stellt RWE, die Kommune wirbt bei ihren Bürgern für eine Teilnahme an dem Wettbewerb. So konnte Bürgermeister Andreas Kaiser im Rahmen einer kleinen Feierstunde verkünden, dass folgende Einrichtungen für den Klimaschutzpreis nominiert wurden:

Sportverein Alemannia Salzbergen 1919 e.V.

Der effiziente Einsatz von Energie ist auch für den Sportverein Alemannia Salzbergen eine der großen Herausforderungen der Zukunft. So wird in den neuen Schulungsräumen des Sportvereines auf dem Sportgelände am Ahlder Damm eine besonders energiesparende LED Beleuchtung eingebaut, um den Energieverbrauch zu senken. Hierdurch wird ein hoher Wertbeitrag für die Umwelt geleistet. Aufgrund des erheblichen Kostenaufwandes wird dieser Beitrag mit 800,00 Euro prämiert.

 Jägerschaft Bexten

Um die biologische Vielfalt in der Ortschaft Bexten zu erweitern, hat die Jägerschaft Bexten das Projekt „Wege zur Vielfalt – Lebensadern auf Sand“ unterstützt. Nicht genutzte Flächen im Jagdrevier wurden von Brennesselfluren geräumt und mit Regio-Saatgut eingesät. Weiterhin wurde vor Ort mit der 3. Klasse der Grundschule Holsten-Bexten eine Umweltbildungsveranstaltung durchgeführt. Durch die Maßnahme wurde die Schaffung von artenreichen Lebensräumen mit heimischen Wildkräutern und Wildgräsern unterstützt. Für den Beitrag erhält die Jägerschaft ein Preisgeld in Höhe von 100,00 Euro.

 Kindertagesstätte St. Cyriakus

Die Kindertagesstätte St. Cyriakus plant ein Projekt mit den Kindern zur Verbesserung des Klimas durch die Vermeidung und Wiederverwendung von Abfall. Immer wieder wird in der Tagesstätte festgestellt, dass Gummistiefel in dem Hort zurück bleiben. Diese sollen nicht entsorgt, sondern zusammen mit den Kindern bepflanzt und am Zaun rund um das Kindergartengelände angebracht werden. Dadurch soll die Einrichtung grüner und bunter werden. Prämiert wurde diese Bewerbung mit einem Betrag in Höhe von 100,00 Euro.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte der RWE Kommunalbetreuer Franz-Josef Reinke ferner die entsprechenden Urkunden an die Preisträger.

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.