Samtgemeinde Spelle investiert 3 Millionen Euro

 

Rathaus Spelle

Spelle – Der Haushalt 2015 der Samtgemeinde Spelle ist geprägt von zukunftsweisenden Investitionen, die zur Stärkung des Gemeinwesens und des sozialen Sektors beitragen.

Stefan Sändker, Dezernent Innere Dienste der Samtgemeinde Spelle, stellte den Mitgliedern des Samtgemeinderates in der jüngsten Sitzung die wesentlichen Eckdaten vor. „Für das Jahr 2015 kann ein ausgeglichener Haushalt erreicht werden. Im Ergebnishaushalt wird ein Überschuss von 649.400 Euro erwartet“, erklärte Sändker. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf wies darauf hin, dass Investitionen in Höhe von insgesamt rd. drei Millionen Euro vorgesehen sind. „Leider müssen neue Kredite in Höhe von 1,6 Millionen Euro aufgenommen werden“, sagte Hummeldorf und verwies auf die geplanten Projekte. Eine der wesentlichen Auszahlungspositionen ist die Erweiterung der Oberschule. Die Netto-Gesamtauszahlungen für die Schul- und Bildungseinrichtungen sowie Sportstätten betragen rd. drei Millionen Euro. Rd. 560.000 Euro werden in den Brandschutz eingebracht und 300.000 Euro werden für den Bereich Jugend/Familie/Soziales eingeplant. „Der aktuelle Zustrom von Hilfe suchenden Flüchtlingen ist ein bedeutendes Thema. Der Haushalt sieht einen Extra-Etat beispielsweise für Sprachkurse vor, um diesen Menschen die Integration zu erleichtern“, hob Hummeldorf hervor. Die Vorsitzenden der im Rat vertretenen Fraktionen von CDU, SPD und UBS! erklärten ihre generelle Zustimmung zum Zahlenwerk, mahnten jedoch unisono weiterhin eine sparsame und wirtschaftliche Haushaltsführung an, die den mittelfristigen Abbau der Schulden forciert.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.