Sanierung der Kreisstraße 304 in Lünne abgeschlossen

Lünne. Auf einer Länge von rund 4,70 km ist die Kreisstraße 304 (Beestener/Lünner Straße) zwischen Beesten (Samtgemeinde Freren) und Lünne (Samtgemeinde Spelle) im Bereich der Gemeinde Lünne saniert worden. Die Arbeiten, die in der zweiten Oktoberwoche begannen, konnten nach vier Wochen nun Anfang November beendet werden.

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Detlev Thieke vom Landkreis Emsland, Bürgermeisterin Magdalena Wilmes, Stefan Sändker und Kreistagsabgeordneter Jonas Roosmann (v .l.)

Magdalena Wilmes, CDU-Kreistagsabgeordnete und Bürgermeisterin von Lünne, Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (Spelle), Jonas Roosmann, CDU-Kreistagsabgeordneter, und Detlev Thieke, Fachbereichsleiter Straßenbau beim Landkreis Emsland, überzeugten sich vom erfolgreichen Abschluss der Arbeiten. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Kreisstraße 304 nun offiziell wieder dem Verkehr übergeben können“, sagte Wilmes.

Während an einigen Stellen die Deckschicht der Fahrbahn lediglich punktuell zu erneuern war, war in anderen Abschnitten ein grundsätzlicher Neuaufbau der Fahrbahndecke von der Schottertragschicht über die Asphalttragschicht bis zur Asphaltdeckschicht notwendig.  Zudem sind im Zuge dieser Arbeiten veraltete Schachtaufsätze von Schmutz- und Regenwasserschächten in der Ortsdurchfahrt Lünne ausgetauscht worden.

Die Gesamtkosten für diese Baumaßnahme belaufen sich auf etwa 385.000 Euro. Die Baumaßnahme konnte, gerade auch weil die Arbeiten unter Vollsperrung durchgeführt wurden, ohne Verzögerung im geplanten Zeitraum erledigt werden.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.