Sanierung der Schlanestraße abgeschlossen

Freude über die sanierte Schlanestraße bei (von links): Markus Morhaus (Vorsitzender Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss), Jörg Siering (Geschäftsführer Fa. Siering Straßenbau GmbH), Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Bürgermeister Andreas Wenninghoff und Dipl.-Ing. Otto Wallmeyer (Samtgemeinde Spelle).

Spelle- Die Fahrbahn der Schlanestraße in Spelle wurde komplett saniert. Nachdem die Bauarbeiten abgeschlossen sind, ist die Straße nun wieder befahrbar.

In nur wenigen Tagen wurde die Fahrbahn der Schlanestraße in Spelle auf einer Länge von 1.700 Metern und einer Ausbaubreite von drei Metern komplett erneuert. In den Randbereichen wurde jeweils eine Bankette angelegt. Die Gesamtkosten von rund 136.000 Euro werden zu 53 Prozent durch das Förderprogramm „Ländlicher Wegebau“ des Landes Niedersachsen getragen. Die restliche Finanzierung erfolgt durch die Gemeinde Spelle und Anliegerbeiträge. „Ich bin dankbar, dass sich das Land Niedersachsen dazu entschlossen hat, nach vielen Jahren wieder den ländlichen Wegebau finanziell zu unterstützen. Ohne diesen Zuschuss wäre die Sanierung nicht möglich gewesen“, hob Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf hervor. Im Laufe der vergangenen Jahre habe sich ein erheblicher Sanierungsbedarf im Straßenbau aufgestaut. Auch Bürgermeister Andreas Wenninghoff zeigte sich erleichtert über die neuen Straßenverhältnisse: „Dank dieser Förderung wurde aus einer ‚Huckelpiste‘ endlich eine intakte Fahrbahn.“ Die sanierte Straße würde nicht nur der Landwirtschaft zu Gute kommen sondern habe auch positive Faktoren beispielsweise für Rad- und Wandertouristen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.