Saubere Feste ohne Plastikreste mit dem „Spülmobil“ der Stadt Lingen „Spülmobil“ wieder einsatzbereit als Beitrag zur Abfallvermeidung

Lingen. Pünktlich zum Beginn der Veranstaltungssaison 2015 ist das „Spülmobil“ der Stadt Lingen wieder vollständig einsatzbereit. Dabei handelt es sich um einen Anhänger, auf dem eine Industriegeschirrspülmaschine montiert ist und der mit Porzellangeschirr sowie mit Metallbesteck für rund 400 Personen ausgerüstet werden kann. Nach vielen Jahren Einsatz in Lingen und Umgebung wurde das „Spülmobil“ auf Beschluss des Umweltausschusses in den vergangenen Monaten für 8.500 Euro grundlegend instand gesetzt und verfügt nun über eine neue Industriegeschirrspülmaschine, verbessertes Zubehör sowie über eine neue Plane. „Das Spülmobil leistet in unserer Stadt bereits seit über 20 Jahren einen wichtigen Beitrag, um die massenhafte Benutzung von Einweggeschirr bei Veranstaltungen und Festen zu vermeiden oder zumindest zu verringern“, erklärt Stadtbaurat Lothar Schreinemacher. Getreu dem Motto „Wir feiern Feste ohne Plastikreste“ kann das „Spülmobil“ von Privatpersonen und Vereinen für den Einsatz bei Veranstaltungen wie Schützenfesten, Sportevents, Betriebsfesten, Schulfeiern und privaten Festen gemietet werden. Der Verleih erfolgt wie bisher auch über die Firma REHOLAND gGmbH auf dem Greiwehof in Lingen-Darme.

Zu Höchstzeiten sei das „Spülmobil“ rund 30 Mal pro Jahr hauptsächlich in der Stadt und den Ortsteilen im Einsatz gewesen, beschreibt REHOLAND-Geschäftsführer Alfons Hennekes. Zuletzt seien die Einsatzzahlen jedoch rückläufig gewesen. Hans-Josef Lis, Fachbereichsleiter Bauen und Umwelt, führt dies auf die mehrfachen technischen Defekte der Industriegeschirrspülmaschine zurück: „Mit der neuen Industriegeschirrspülmaschine und verbessertem Zubehör ist das Spülmobil nunmehr wieder absolut funktionstüchtig und zuverlässig. Ich hoffe, dass sich dies schnell herumspricht und das ‚Spülmobil‘ wieder regelmäßig zum Einsatz kommt.“ Die Industriegeschirrspülmaschine verfügt über verschiedene Spülprogramme und kann in kurzer Zeit große Mengen Geschirr und Besteck spülen. Ein Spülgang dauert je nach Grad der Verschmutzung des Geschirrs von 90 Sekunden bis zu drei Minuten. Die Geschirrausstattung des „Spülmobils“ kann jeder Mieter individuell bestellen und besteht je nach Wunsch aus tiefen und flachen Tellern, Kaffeetassen, Untertassen und Kuchentellern sowie dem dazugehörigen Besteck und wird in festen Transportbehältern verpackt.

Nähere Informationen zu den Mietkonditionen, technischen Hinweisen und freien Terminen des „Spülmobils“ erhalten Interessierte bei der Firma REHOLAND (Tel. 0591 912 48-0).

03 23 Spülmobil der Stadt Lingen_2

Das „Spülmobil“ ist mit einer neue Industriegeschirrspülmaschine und neuer Plane wieder einsatzbereit. Davon überzeugten sich (v.l.n.r.) Martin Runge, REHOLAND-Geschäftsführer Alfons Hennekes, Irina Fleer, Fachbereichsleiter Bauen und Umwelt Hans-Josef-Lis, REHOLAND-Geschäftsführer Hermann-Josef Schmeinck und Stadtbaurat Lothar Schreinemacher vor Ort bei der Firma REHOLAND.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.