SC Spelle-Venhaus blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

„Auch 2017 stand der SC Spelle-Venhaus erneut vor vielfältigen Herausforderungen in seinen 11 unterschiedlichen Sparten. Alle Sparten waren wieder gut aufgestellt, leisteten hervorragende Jugend- und Teamarbeit und konnten beachtliche und erfreulichen Erfolge einfahren“, das stellte der 1. Vorsitzende des SC Spelle-Venhaus, Helmut Klöhn, zu Beginn seines Jahresberichts auf der diesjährigen Generalversammlung fest.

Im SCSV mit seinen 2.492 Mitgliedern stehen den aktiven Sportlerinnen und Sportlern über 300 Trainer, Betreuer und Funktionäre ehrenamtlich zur Seite, bei denen sich H. Klöhn ausdrücklich für ihren unermüdlichen Einsatz in verschiedenen Bereichen bedankte.

Anschließend stellte er das Sportangebot des Vereins vor. Die größte Sparte ist die Fußballabteilung, in der 42 Senioren- und Jugendmannschaften Fußball spielen. Als weitere Abteilungen folgen Gymnastik, Volleyball, Tischtennis, Tennis, Taekwondo, RMA, Parcour, Leichtathletik, Basketball und Ballsport.

Für all diese Sportarten stehen neben 3 Sporthallen 6 Tennisplätze mit einer Traglufthalle für den Winter und 7 Fußballplätze zur Verfügung. Für die gute Instandhaltung der Sportanlagen bedankte sich H. Klöhn beim Platzwart und den vielen ehrenamtlichen Helfern.

Auf dem vereinsinternen Neujahrsempfang im Wöhlehof wurden für das 2017 über 120 Sportlerinnen und Sportler aus den unterschiedlichen Sparten für insgesamt 16 Einzel- und 11 Mannschaftserfolge auf Kreis-, Bezirks- Regions- und Landesebene geehrt. „Sie alle stehen für ein beeindruckendes Sportjahr und hervorragende sportliche Leistungen in unserem SCSV“, so Helmut Klöhn. Herausragender Einzelsportler war auch 2017 wieder Klaus Grabowsky, der auf fast allen Laufstrecken die Landesmeister-Titel abräumte und auf der Cross-Strecke 3. der Deutschen Meisterschaft wurde.

Eine besondere Ehrung erhielt Karl Spieker. Er absolvierte zum 30. Mal das Deutsche Sportabzeichen und zum 3. Mal das Familiensportabzeichen mit Familienangehörigen aus 3 Generationen.

In einer Talk-Runde stellten die Spartenleiter ihre Aktivitäten des vergangenen Jahres vor. Hierbei ging Jürgen Wesenberg, 1. Vorsitzender der Fußballabteilung, auf die Pläne über einen möglichen Aufstieg in die Regionalliga ein. Derzeit beschäftigt sich ein sechsköpfiges Gremium mit allen Fragen und Herausforderungen zu dieser umfangreichen Thematik. Sportlich seien Mannschaft und Trainer gewillt, diesen Weg zu gehen. Eine Entscheidung dazu soll voraussichtlich Ende März getroffen werden, denn dann muss der Lizenzantrag gestellt worden sein.

Thomas Sielker, 1. Vorsitzender der Tennisabteilung berichtete über neue Strukturen in der Jugendarbeit. Die neu formierte TENNIS-ACADEMY leistet hervorragende Arbeit und trägt erste Früchte. Z. Z. nehmen 11 Kinder des SCSV am Kadertraining der Tennisregion Ems-Vechte (von insgesamt 51) teil.

Wenn auch in 2016 keine Großbau-Projekte in Angriff genommen wurden, so standen doch einige Investitionen an: Die Zuwegung zur Tribüne wurde neu angelegt, vor den Plätzen 1, 3 und 4 wurde ein Ballfangzaun errichtet und der Spielplatz wurde umfangreich erneuert und erweitert.

Für die finanzielle und ideelle Unterstützung und die gute Zusammenarbeit bedankte sich Helmut Klöhn bei der Gemeinde Spelle, dem Landkreis Emsland und dem Kreissportbund Emsland. Ein großer Dank galt auch dem Förderverein für die Unterstützung des Fußballs im Verein.

Für das laufende Jahr sind der Bau und die Einrichtung eines Sozialraumes für die Mitarbeiter auf dem Sportgelände geplant, die Brunnen- und Pumpenanlage soll erneuert werden und auf Platz 1 ist eine Flutlichtanlage geplant.

Als „hervorragend“ würdigte Spelles Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf die Vereinsarbeit im gesamten SCSV – insbesondere die Jugendarbeit. Dass der SCSV im gesamten Breiten- und Leistungssport gut aufgestellt sei, zeigt das große Engagement der vielen Ehrenamtlichen.

Nach der Entlastung des Vorstands durch Samtgemeindebürgermeister Hummeldorf wurde der Vorstand durch die Besetzung des Schriftführerpostens durch Nicole Sturm komplettiert. Sie tritt die Nachfolge von Hermann Giesken an, der bereits im vergangenen Jahr nicht wieder kandidiert hatte.

Nach der Wahl folgten die Ehrungen. Einstimmig gewählt wurde zum Sportler des Jahres Wilhelm Wolters, zur Sportlerin des Jahres Katharina Rozmiarek und zum Team des Jahres die Stadionsprecher: Michael Schweer, Hermann Brüggemann, Manfred Brämsmann und Robert Hüsing.

Bernd Meier, Vizepräsident Finanzen des Kreissportbundes Emsland, ehrte  Rolf Kingal und Ulrich Wilke  mit der silbernen Ehrennadel des Landessportbundes sowie Claudia Krone mit der Silbernen Ehrennadel des Kreissportbundes und Cornelia Bohnen und Sonja Wilke mit dem Bronzenen Ehrenamtszertifikat des Kreissportbundes. Hubert Börger, Vorsitzender des Kreisfußball-Verbandes, überreichte Werner Knieper die Goldene Verdienstnadel des Niedersächsischen Fußballverbandes.

Weitere Ehrungen gab es für 40-, 50-, 60- und 70-jährige Vereinszugehörigkeit.

Heinrich Theil ist seit 70 Jahren Vereinsmitglied.

Abschließend stellte Helmut Klöhn die Teamarbeit als eine ganz besondere Stärke des SC Spelle-Venhaus heraus. „Wir haben tolle Teams in allen Bereichen unseres Vereins: in unseren Mannschaften, in den Vorständen, in den Abteilungen und den verschiedenen Projektgruppen. Und ich hoffe sehr, dass das in Zukunft auch so bleibt. Lasst uns gemeinsam täglich daran arbeiten!“

v. l. Jürgen Wesenberg (1. Vors. der Fußballabteilung), Wilhelm Wolters (Sportler des Jahres), Manfred Brämsmann, Robert Hüsing, Hermann Brüggemann (Team des Jahres – Stadionsprecher), Katharina Rozmiarek (Sportlerin des Jahres), Helmut Klöhn (1. Vors. SC Spelle-Venhaus)

Die Vereinsjubilare für 40-, 50-, 60- und 70-jährige Vereinszugehörigkeit sowie Geehrte des Kreis- und Landessportbundes

Bookmark the permalink.

Comments are closed.