SC Spelle-Venhaus hat dem ambitionierten Aufsteiger SVG Göttingen am Sonntag die erste Heimniederlage beschert

SC Spelle-Venhaus, Michael Thielke, Florian Hoff, Christoph Ahrens, Christoph Röttger, Niklas Hoff, Mario Vaal (hinten v.l.), Thomas Lindemann, Jürgen Wesenberg, Dieter Muldbücker, Robert Bartling, Patrick Schnettberg, Timo Stapper, Niels Wolters, Siggi Wolters, Lisa Weber, Bernd Schröer (Mitte v.l.), Sebastian Schmagt, Torben Stegemann, Steffen Menke, Michael Gellhaus, Florian Egbers, Johannes Winkelmann, Stefan Raming-Freesen und Philipp Elfert (vorne v.l.). Es fehlt Sascha Wald.

SC Spelle-Venhaus, 

Man hatte sich einiges vorgenommen und so kehrt die 1. Mannschaft mit drei Punkten im Gepäck aus Göttingen zurück. Von Anfang an hellwach war die Mannschaft des SC Spelle-Venhaus und bereits nach 10 Minuten erzielte Stefan Raming-Freesen mit einem Kopfball nach einer Ecke das 0 : 1. Mit dieser knappen Führung wechselte man anschließend die Seiten. Nach super Vorarbeit von Steffen Menke, der die Flanke maßgerecht für Stefan Raming-Freesen in den Strafraum brachte, netzte dieser erneut mit einem Kopfball zum 0 : 2 ein. In der 60 Minute schloss Timo Stapper eine Kontersituation zum zwischenzeitlichen 0 : 3 ab bevor Göttingen kurz vor Ende der Begegnung nocht der Ehrentreffer gelang. Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung,
die Einstellung stimmte, so Jürgen Wesenberg in einer kurzen Nachricht aus Göttingen.
Geburtstagskind Philipp Elfert hat laut Wesenberg ein überragendes Spiel abgeliefert.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.