Schapener Haushalt 2018 sieht 760.000 Euro für Investitionen vor

Schapen – Mit einem einstimmigen Votum haben die Mitglieder des Schapener Gemeinderates den Haushalt 2018 verabschiedet. Als wichtigste Investition ist die Erweiterung des Gewerbegebietes vorgesehen.

Foto: Richard Heskamp

„Die Entwicklung der Steuereinnahmen ist für die Gemeinde Schapen äußerst positiv“, bewertete Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf die aktuelle Finanzentwicklung, mahnte aber gleichzeitig, weiterhin die Verringerung der Schulden sowie die weitere Stärkung der Finanzkraft zu fokussieren. Nach den Worten von Kämmerer Torsten Lindemann schließt der Gesamtergebnishaushalt, der die Aufwendungen und Erträge umfasst, mit einem Überschuss von 37.000 Euro. „Die Investitionen belaufen sich auf über 760.000 Euro“, berichtete Lindemann. Zu den wesentlichen Investitionsmaßnahmen gehören die Erweiterung des Gewerbegebietes an der Otto-Hahn-Straße sowie die Sanierung des Glockenturmes als ein wichtiges Wahrzeichen Schapens. Zur Deckung der Investitionen ist eine Kreditaufnahme von 160.000 Euro vorgesehen. Damit wird der Schuldenstand Ende 2018 auf rd. 649.000 Euro ansteigen. Im Finanzplanungszeitraum bis 2021 sind keine weiteren Kreditaufnahmen vorgesehen. „Mit dem Haushalt 2018 werden wichtige Projekte für eine gute und zukunftsorientierte Weiterentwicklung unserer Gemeinde ermöglicht“, nahm Bürgermeister Karlheinz Schöttmer Stellung zum Zahlenwerk. Dabei hob Schöttmer hervor, dass ein starkes Gewerbe auch zur Steigerung der Finanzkraft einer Kommune beitrage und daher die Investitionen in neue Gewerbeflächen zielführend seien. Gleichzeitig zeigte sich Schöttmer erfreut darüber, dass mit der Sanierung des Glockenturmes im Jahr 2018 ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gehe. Johannes Griese, Vorsitzender der CDU-Fraktion, sah die richtigen Akzente gesetzt, die zu einer positiven Entwicklung beitragen. Gleichzeitig dankten er und Bürgermeister Schöttmer Rat und Verwaltung für die gute Zusammenarbeit.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.