Schapener Neujahrsempfang mit knapp 400 Gästen

Schapen – Ein reges Gemeindeleben wurde mit dem Neujahrsempfang in Schapen dokumentiert. Knapp 400 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung der Gemeinde in die Gaststätte Düsing gefolgt.

Foto – Im Beisein des Kreisdezernenten Marc-André Burgdorf, Bürgermeister Karlheinz Schöttmer, Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Stellv. Bürgermeister Gerhard Wintering, Laudatoren Willi Brundiers und Heinz Feismann (v.l.) wurden Maria von der Haar (vorne links) und Linus Brüggemann (vorne rechts) für den besonderen ehrenamtlichen Einsatz in der Gemeinde Schapen geehrt.

 

„Das ist eine Rekord-Beteiligung. Diese große Resonanz belegt eindrucksvoll, dass sich die Bevölkerung mit dem Gemeindeleben identifiziert“, zeigte sich Bürgermeister Karlheinz Schöttmer sichtlich erfreut. Im Rückblick auf das vergangene Jahr wurde deutlich, dass 2018 ein gutes Jahr für Schapen war. Dabei hob Schöttmer beispielhaft einige Projekte wie den Ausbau des Glasfasernetzes, die geplante Erweiterung des Gewerbegebietes an der Beestener Straße, die Umgestaltung des Außenbereichs des Kindergartens St. Ludgerus sowie die Bischofsweihe von Pater Dr. Heiner Wilmer besonders hervor. Auch im Jahr 2019 sollen weitere Projekte wie der Neubau des Feuerwehrgerätehauses weiter vorangetrieben werden. Einen Blick in das kommunalpolitische Geschehen innerhalb der Samtgemeinde Spelle gab Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf. „Die drei selbständigen Gemeinden haben sich unter dem Dach der Samtgemeinde hervorragend entwickelt. Eine große Rolle spielt insbesondere das Ehrenamt. Ohne die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger wäre eine solche Entwicklung nicht möglich gewesen“, unterstrich Hummeldorf die besondere Bedeutung. Als Ehrengast referierte Kreisdezernent Marc-André Burgdorf zum Thema „Der Landkreis Emsland – heute und morgen“. Für besondere Verdienste wurde Linus Brüggemann geehrt, der über 20 Jahre Mitglied des Sportvereins FC 27 Schapen ist und viele Jahre als 2. Vorsitzender und Platzwart tätig war. „Ebenso bist du seit 18 Jahren im Kirchenvorstand der Kirchengemeinde St. Ludgerus tätig“, betonte Laudator Heinz Feismann. Ebenfalls hat Maria von der Haar eine Auszeichnung für ihren besonderen Einsatz in der Hospizarbeit sowie im Bereich der Seniorenarbeit erhalten. „Auch im Bereich der Kommunalpolitik warst du rd. 25 Jahre mit viel Engagement und Herzblut als Ratsmitglied tätig“, gab Laudator Willi Brundiers einen kurzen Einblick. Für Aufmerksamkeit sorgte der Auftritt der Sternsinger mit dem Bericht über den Besuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Blaskapelle Schapen unter der Leitung von Dirk Brünenborg umrahmte die Veranstaltung.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.