Brücke nach Schiffskollision in Gleesen eingestürzt – Mehr dazu im Video

Foto: ES Media Spelle

Gleesen/ Emsbüren– Ein auf dem Dortmund-Ems-Kanal unter polnischer Besatzung in Richtung Süden fahrendes, 85 Meter langes Frachtschiff, ist am Montagmorgen in Emsbüren-Moorlage mit der einspurig über den Dortmund-Ems-Kanal führenden „Kukemühle Brücke“ kollidiert. Bei dem Aufprall wurde das Mittelteil der Brücke aus der Fassung gehebelt und stürzte in die Wasserstraße. Der Schiffsverkehr ist derzeit eingestellt. Zu den Schäden an dem Schiff können noch keine Angaben gemacht werden. Nach ersten Angaben habe der Kapitän, Wasser in den hinteren Tank seines ansonsten leeren Schiffes gepumpt, damit es tiefer mit dem Antrieb im Wasser liegt. Dadurch ragte allerdings das Bug des Schiffes höher aus dem Wasser. Und kollidierte so mit der Brücke, dabei wurden die beiden Brückenteile, die stehen geblieben sind, verschoben und sind ebenfalls einsturzgefährdet. Wann und wie das im Wasser liegende Brückenelement geborgen werden kann, ist noch vollkommen unklar. Der Schaden dürfte in die Millionen gehen. Personen wurde nicht verletzt.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.