Schüler aus dem ungarischen Mezöberény auf Stippvisite in Lingen Schulpartnerschaft mit dem Gymnasium Georgianum besteht seit 1990

Lingen. Auch nach 25 Jahren ist das Interesse an dem Schüleraustausch zwischen dem Lingener Gymnasium Georgianum und dem bilingualen Gymnasium im ungarischen Mezöberény ungebrochen. Pünktlich zum Lingener Altstadtfest reisten auch in diesem Jahr wieder 16 Schülerinnen und Schüler aus Ungarn gemeinsam mit zwei Lehrern ins Emsland. Im Rahmen eines Empfangs im Neuen Rathaus hieß Lingens Zweite Bürgermeisterin Monika Heinen die jungen Gäste willkommen und wünschte ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt. Einen besonderen Dank sprach sie den Lehrern beider Gymnasien aus, die den Austausch organisiert haben und begleiten.

09 21 Empfang Schülergruppe Ungarn

Bereits kurz nach der Ankunft in Lingen stand für die ungarischen Schüler fest: „Lingen ist eine wunderschöne Stadt und wir freuen uns sehr, hier zu sein.“ Bis zum 27. September haben sie Gelegenheit, weitere Eindrücke von der Stadt zu sammeln. Während ihres Aufenthaltes sind sie in Gastfamilien untergebracht und besuchen den Unterricht des Gymnasiums Georgianum. Da die Jugendlichen in Mezöberény die 10. bzw. 11. Klasse des bilingualen Gymnasiums besuchen, sprechen sie bereits gut Deutsch und nutzen den Austausch, um ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen. Neben dem Lerneffekt stehen aber auch die Begegnungen untereinander im Mittelpunkt. So sind unter anderem gemeinsame Ausflüge nach Amsterdam und Münster sowie eine Fahrt durch das Emsland geplant.

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.