Schüttorf arrangiert Willkommensfest für Flüchtlinge

Schüttorf. Flüchtlinge, die in Schüttorf eine neue Heimat gefunden haben, waren in das Jugendzentrum „Komplex“ eingeladen worden. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder erklärte bei dem Empfang: „Ich freue mich riesig über die Chance und den Raum sich gegenseitig besser kennen zu lernen. Bürgermeister Manfred Windhaus begrüßte die Neubürger und erklärte: „Wir alle möchten mit diesem Tag zeigen, dass Sie uns allen herzlich willkommen sind“. Organisator Pastor Johannes De Vries äußerte sich begeistert über die Resonanz und meinte: „Das so viele Alt- und Neu-Schüttorfer kommen würden, davon hätten wir nicht zu träumen gewagt.“ Bei dem Arrangement wurde De Vries vom neu gegründeten Schüttorfer Arbeitskreis „Asyl“ unterstützt. Das Fest als stellvertretend für verschiedenste Hilfestellungen stehen, die in der und Institutionen anbieten wollen. „Mein Dank gilt daher insbesondere auch den vielen ehrenamtlichen Akteuren die zum Erfolg dieses Festes beitragen und die so für eine Willkommenskultur in Schüttorf sorgen“, sagte Daniela De Ridder in ihrer Ansprache. Viele Flüchtlinge nutzten anschließend die Gelegenheit, mit der Bundestagsabgeordneten direkt zu sprechen. Dabei nutzten Sie die Dienste von Gönül Ucar von der alawitischen Gemeinde in Schüttorf: Sie übersetzte aus dem Arabischen ins Deutsche und umgekehrt. Viele Syrer berichteten der Bundestagsabgeordneten von ihren Erlebnissen während der Flucht vor Gräueltaten in ihrer Heimat aber auch von der Ungewissheit über das Schicksal der zurückgebliebenen Familienmitglieder. Gerne würden sie ihre Familien ebenfalls ins sichere Deutschland holen, am liebsten nach Schüttorf. Der Antrag auf Familiennachzug dauert allerdings nicht selten bis zu sieben Monate, eine Zeit der nahezu unerträglichen Unsicherheit für die getrennten Familien. Der Appell an die Abgeordnete De Ridder war daher eindeutig: „Bitte setzen Sie sich für Beschleunigung dieses Verfahrens ein“, so der unisono formulierte Wunsch der Flüchtlinge aus Syrien.

Schuettorf Willkommensfest fuer Fluechtlinge

Die SPD Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder (2. V. rechts) suchte das Gespräch mit Flüchtlingen, die in Schüttorf eine neue Heimat gefunden haben.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.