Schwerer Verkehrsunfall auf der A30

Salzbergen.. Am Sonntagvormittag ist auf der A 30 gegen 10.40 Uhr kurz vor Anschlussstellen Salzbergen ein Renault-Kleinbus aus Göttingen verunglückt. Nach Angaben der Polizei war zuvor ein 54-jähriger Mercedes-Fahrer aus Meppen auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und gegen die Mittelschutzplanke fuhr. Danach stieß dieser Wagen mit dem Renault zusammen, der daraufhin ins Schleudern geriet, auf die Seite gekippt und mit dem Dach in die Seitenschutzplanke prallte. Dabei wurden dessen 29-jährige Fahrer, zwei 37-jährige und ein 38-jähriger Mitinsasse sowie ein Kleinkind verletzt. Die Feuerwehr aus Salzbergen konnte die in dem Kleinbus eingeklemmten Personen retten. Sie kamen in Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser. Die vier Hunde in dem Renault kamen mit dem Schrecken davon und wurden von der Feuerwehr betreut. Auch ein weiteres Fahrzeug wurde in den Unfall verwickelt und beschädigt. Mit im Einsatz war auch der Rettungshubschrauber aus Rheine. Die A 30 war in Fahrtrichtung Niederlande für die Rettungsarbeiten eine Stunde gesperrt. Es hatte sich ein rund drei Kilometer langer Rückstau gebildet. Später wurde der Autoverkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Parallel ereignete sich 500 Meter vorher ein Unfall ohne Verletzte. Hier war ein 50-jähriger Mercedes-Fahrer aus Hamburg in die Seitenschutzplanke gefahren.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.