Schwerpunktkontrollen in der Raser- und Tunerszene in Rheine

Rheine – Am vergangenen Wochenende (29./30.01.21) hat die Polizei verstärkt die Raser- und Tunerszene kontrolliert. Am Freitag- und Samstagabend waren die Einsatzkräfte rund um den Ring in Rheine im Einsatz. Die Bilanz des Wochenendes: 6 Fahrzeuge wurden sichergestellt, weil durch Veränderungen an den Fahrzeugen die Betriebserlaubnis erloschen war.

Die Fahrer der Fahrzeuge haben alle eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erhalten. Ein Autofahrer wurde angehalten, der keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Des Weiteren wurden wegen unterschiedlicher Verstöße sieben Verwarnungsgelder erhoben. Bei den Kontrollen wurden auch Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung festgestellt, weil mehrere Personen verschiedener Haushalte zusammen in einem Fahrzeug saßen, teilweise ohne einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Insgesamt hat es dazu acht Ordnungswidrigkeitenanzeigen gegeben. Illegale Veränderungen an Fahrzeugen und illegale Straßenrennen sind keine Kavaliersdelikte. Darauf weist die Polizei im Kreis Steinfurt in diesem Zusammenhang noch einmal hin. Auch in der Zukunft wird die Polizei in allen Städten und Gemeinden im Kreis Steinfurt die Raser- und Tuningszene weiter kontrollieren, um den Verkehrsraum wieder sicherer zu machen und die Gefahren für die Verkehrsteilnehmer auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.