Senioren sind zu „Aktionstage 50plus“ eingeladen

Spelle – Für alle Seniorinnen und Senioren stehen in der Samtgemeinde Spelle interessante Tage bevor: Der Arbeitskreis Seniorenarbeit hat gemeinsam mit dem Koordinator „Generation 50plus“, Herbert Schweer, die „Aktionstagen 50plus“ mit einem vielseitigen Programm vorbereitet

IMG_9214

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Herbert Schweer, Koordinator Generation 50plus, (von links) laden zu den Aktionstagen 50plus ein.

„Angesichts der alternden Bevölkerung gewinnt eine ansprechende Seniorenarbeit immer stärker an Bedeutung. Mit den ‚Aktionstagen 50plus‘ sollen die vorbildlichen vorhandenne Angebote ergänzt werden“, unterstrich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf. So gibt Hummeldorf am Montag, 13. Februar 2017, ab 09.00 Uhr den Auftakt im Wöhlehof: Im Rahmen eines Frühstückes wird er über „Neues aus der Samtgemeinde“ berichten und Dr. Andreas Eiynck, Leiter des Emslandmuseums Lingen, eröffnet und führt durch die Ausstellung „500 Jahre Reformation“. Am Dienstag, 14. Februar 2017, stellt Werner Thele im Wöhlehof den DRK-Ortsverein Spelle vor, bevor anschließend Norbert Meyerdirks den örtlichen Landvolk-Verein darstellt. Ziel einer Betriebsbesichtigung am Donnerstag, 16. Februar, um 09.00 Uhr ist das Betonwerk Rekers in Spelle. Polizeihauptkommissar Peter Siebert von der Polizei Lingen informiert am Dienstag, 21. Februar, um 20.00 Uhr über die „Sicherheit im Internet“ und gibt Hinweise zum persönlichen Schutz. Auf große Aufmerksamkeit dürfte auch der Themenabend „Flucht und Vertreibung“ am Mittwoch, 22. Februar, um 20.00 Uhr stoßen. Zunächst wird Ludger Endemann einen kurzen Situationsbericht zur aktuellen Flüchtlingssituation in Spelle geben. Im Mittelpunkt steht eine Diskussionsrunde u.a. mit Integrationslotse Ralf Rieß, Dipl. Pädagogin Christina Johanning, beim SKM Lingen zuständig für Migrations- und Flüchtlingsarbeit, und hier vor Ort lebenden Flüchtlingen. So haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mit den Hilfe suchenden Menschen ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen, z.B. zur Herkunft, Fluchtwegen, Wünsche, Hoffnungen, Ängste und Erwartungen. Eine Rundfahrt durch die Samtgemeinde am Donnerstag, 23. Februar, bildet den Abschluss der Aktionstage. Die vollständigen Informationen zu den Aktionstagen 50plus können dem Nachrichtenblatt Monat Februar entnommen werden.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.