Seniorenbegegnung mit Markelo hat gute Tradition

20130718-195732.jpg

Die Sportanlagen in Varenrode waren die erste Anlaufstelle der Senioren aus Markelo.

Spelle – Einen regen Austausch gab es anlässlich der Begegnung mit Senioren aus dem holländischen Markelo mit Senioren der Samtgemeinde Spelle. Bereits seit 1980 besteht eine enge Partnerschaft der beiden Kommunen.

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter begrüßten die Teilnehmer aus Markelo auf dem Sportgelände in Varenrode. „Die Seniorenbegegnung mit Markelo hat gute Tradition“, unterstrichen Hummeldorf und Holtkötter und hoben hervor, dass die Partnerschaft bereits seit 33 Jahren besteht. Ein besonderer Dank galt den fleißigen Helferinnen des Sportvereins Schwarz-Weiß Varenrode sowie der kfd Spelle und Venhaus für die tatkräftige Unterstützung. Nach einer Besichtigung des Sportplatzes sowie der „Alten Schmiede Laake“, ein historischer Schmiedebetrieb, informierten sich die holländischen Freunde mit einer Busrundfahrt über aktuelle Vorhaben in der Gemeinde Spelle. Besondere Aufmerksamkeit erhielt das „Jahrhundertprojekt“ zur Erweiterung des Hafens Spelle-Venhaus. Bevor die Museumsscheune Hölscherhof mit historischen Landwirtschaftsmaschinen unter Leitung von Herbert Schweer, Koordinator Generation 50plus und Vorsitzender des Heimatvereins, besichtigt wurde, stieß die Rekonstruktion einer alten Küche als Ausstellung des Heimatvereins im „Alten Feuerwehrgerätehaus“ auf großes Interesse. Gemeinsam mit den Senioren aus der Samtgemeinde Spelle erlebten die Gäste aus den Niederlanden anschließend ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen im Wöhlehof. Im Laufe der Jahre sind Freundschaften und Kontakte entstanden, sodass sich die Senioren viel zu erzählen hatten und zwischendurch bei schwungvollen Akkordeonklängen von Hermann Bembom eine flotte Sohle aufs Parkett legten.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.