Sieben Neue beim Trainingsauftakt in Spelle

Spelle. „Wir haben eine blutjunge Truppe mit einem Durchschnittsalter von 21,6 Jahren.“ Fußball-Landesligist SC Spelle-Venhaus hat seinen ohnehin jungen Kader nach Angaben von Fußballobmann Jürgen Wesenberg noch weiter verjüngst. Die Ansprüche werden deshalb aber nicht heruntergeschraubt, ganz im Gegenteil: „Das zweite Jahr ist zwar immer das schwierigere. Aber ich glaube, dass wir uns qualitativ so verbessert haben, dass wir schon von Anfang an oben mitspielen können“, unterstrich Wesenberg am Sonntagvormittag beim Trainingsauftakt.

73162983

Beim Trainingsauftakt des SC Spelle-Venhaus am Sonntag dabei: (stehend, v.l.) Kotrainer Markus Schütte, Sascha Wald, Kai Kramer, Timo Stapper, Torwarttrainer Frank Hönscher und Trainer Siggi Wolters sowie (vorne, v.l.) Jannik Steffen, Hendrik Detmers, Michael Gellhaus und Stefan Raming-Freesen. Foto: Doris Leißing

Um 10.17 Uhr öffnete sich an der Venhauser Straße die Kabinentür. Zuvor hatte Siggi Wolters seine Mannschaft zu einer kurzen Besprechung um sich versammelt. Von den neun Zugängen konnte der Trainer sieben zur ersten Einheit begrüßen: Sascha Wald (zuletzt SV Meppen), Stefan Raming-Freesen (SV Meppen), Michael Gellhaus (SV Holthausen/Biene), Hendrik Detmers (BW Hollage) sowie Kai Kramer, Jannik Steffen und Timo Stapper (alle eigene A-Jugend). Urlaubsbedingt fehlten Torben Stegemann (A-Jugend Preußen Borghorst) und Florian Lücken (eigene A-Jugend).

Hier geht´s zum Artikel 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.