Sieben Unfälle bei plötzlich auftretender Straßenglätte auf der A 31

Polizei

Emsland – (ots) – Auf der Autobahn A 31 kam es am Donnerstag zu insgesamt sieben Unfällen aufgrund eines plötzlich einsetzenden Hagelschauers und damit verbundener Straßenglätte. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und es blieb bei Blechschäden. Gegen 11.50 Uhr ereigneten sich in Sustrum und Oberlangen auf der Autobahn A 31 jeweils ein Unfall, bei dem die Autos wegen nicht angepasster Geschwindigkeit während eines Hagelschauers in Schleudern gerieten und gegen die Leitplanke prallten. Gegen 16.00 Uhr kam es im Bereich Haren und Walchum auf der Autobahn A 31 zu vier weiteren Unfällen.

Aufgrund eines Hagelschauers hatte sich auf der Fahrbahn plötzlich eine Eisschicht gebildet. Zwei Fahrzeuge prallten wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in die Leitplanke. Ein Auto kam ebenfalls ins Schleudern und prallte gegen einen Klein-Lkw. Weiterhin kam ein Sattelzug ins Schleudern und prallte zunächst gegen ein Auto und danach gegen die Leitplanke. Ein weiterer Unfall ereignete sich auf der Autobahn A 31 gegen 19.25 Uhr im Bereich Twist. Auch hier kam ein Auto aufgrund Straßenglätte durch ein Hagelschauer ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. In allen Fällen entstanden Sachschäden.

Personen wurden nicht verletzt. Teilweise wurde die Autobahn im Bereich der Unfallstellen zur Bergung der Fahrzeuge kurzzeitig gesperrt. Die Autobahnpolizei machte die Verkehrsteilnehmer per Radiodurchsagen auf die Straßenglätte und die damit verbundenen Gefahren aufmerksam.

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.