Simone Müller übernimmt den Imbiss „Alter Bahnhof“

Spelle – Nach 45 Jahren neue Geschäftsleitung: Simone Müller hat den Imbiss „Alter Bahnhof“ in Spelle von ihrer bisherigen Chefin Sabine Müller übernommen.

1969 wurde der Imbissstand vor dem Speller Bahnhofsgebäude von Elisabeth Beckhoff in Betrieb genommen und mit Leib und Seele geführt. Vor knapp 20 Jahren zog der Schnellimbiss in das alte Bahnhofsgebäude um. Aus Altersgründen trat die Rentnerin ihren Betrieb schließlich an ihre Tochter Sabine Müller ab, die diesen gekonnt weiterführte. „Der Imbiss ist ein kleiner Familienbetrieb, den ich mit Freude von meiner Mutter übernommen habe. Doch jetzt ist es an der Zeit, meine Verantwortung abzugeben“, erklärte Sabine Müller. Zum 01. Juli 2014 hat sie das Schnellrestaurant an ihre Mitarbeiterin Simone Müller übergeben. Seit über 5 Jahren hat die engagierte junge Frau mit Tatkraft in dem Schnellimbiss mitgearbeitet und möchte nun ihre Unternehmerqualitäten an den Tag legen. „Ich freue mich auf eine neue Herausforderung und hoffe, dass mir die Stammkunden treu bleiben und ich noch einige dazu gewinnen kann“, so Simone Müller. „Die Gastronomiebetriebe sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gemeinde. So ist es sehr positiv, wenn diese weitergeführt werden“, lobten auch Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter diese Entscheidung. Das vielfältige Angebot sowie der stark nachgefragte Mittagstisch bleiben bestehen. Somit lohnt sich ein Besuch im „Alten Bahnhof“ an der Bernard-Krone-Straße 24 in Spelle.

IMG_1250

Foto: Tanja Brüggemann

Bildunterschrift: Froh darüber, dass es im Imbiss „Alter Bahnhof“ weitergeht zeigten sich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Michael und Simone Müller, Sabine Müller, Elisabeth Beckhoff sowie Bürgermeister Georg Holtkötter.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.