Spatenstich für neues Wohn- und Geschäftshaus an der Haselünner Straße Tea Time und Kieferchirurgie-Praxis künftig unter einem Dach

Lingen. Es tut sich etwas auf dem lange Zeit brachliegenden Gelände der ehemaligen Spedition Brinker an der Haselünner Straße. In Höhe der Eschstraße wurde jetzt der symbolische Spatenstich für den Neubau eines zweistöckigen Wohn- und Geschäftshauses gesetzt. Bereits seit eineinhalb Jahren stehen die Bauherren Janine Surmann-Rothhaus und Klaus Surmann in Kontakt zur Wirtschaftsförderung der Stadt Lingen und zeigen sich nun stolz und erleichtert, dass alles in trockenen Tüchern ist. „Wir haben lange für diesen Moment gearbeitet“, berichten die beiden Bauherren Oberbürgermeister Dieter Krone und den weiteren an dem Bauprojekt Beteiligten beim Spatenstich. Das Ehepaar investiert rund drei Millionen Euro in den Neubau.

Beide sind in Lingen keine Unbekannten: Sie betreiben erfolgreich seit 15 Jahren das Familienunternehmen Tea Time. Klaus Surmann ist zudem seit neun Jahren selbstständiger Maler und setzt seine Schwerpunkte auf private Kunden. In dem neuen Wohn- und Geschäftshaus findet künftig nicht nur die Familie Surmann-Rothhaus im Staffelgeschoss selbst ein neues Zuhause, sondern auch Tea Time und der Malerbetrieb. „Die zentrale Lage an der Haselünner Straße ist ideal. Wir wollen die neuen Räumlichkeiten optimal ausnutzen“, erklärt Klaus Surmann. Tea Time zieht damit von der Bernardstraße um und präsentiert sein Sortiment an Tee, Wein und Feinkost künftig auf einer Fläche von 130 Quadratmetern im Erdgeschoss des Neubaus. Außerdem soll mit „Tea Time Momentum“ auch ein komplett neues Konzept seinen Platz finden, doch dazu wollen die Lingener Unternehmer noch nicht mehr verraten. „Am neuen Standort wollen wir auf jeden Fall auch wieder unsere Feinkostabende und Kreativkurse anbieten. Hier haben wir ausreichend Platz dafür“, gibt Janine Surmann-Rothhaus einen ersten Ausblick. Zusätzlich bleibt Tea Time mit einer Filiale im Lookentor vertreten.

Neben Tea Time steht im Erdgeschoss derzeit noch eine 190 Quadratmeter große Fläche zum Kauf oder zur Miete zur Verfügung. „Interessenten können sich gerne bei uns melden“, sagt Janine Surmann-Rothhaus. Im ersten Obergeschoss des Neubaus verwirklicht Dr. Jasmin Ahlers ihren Traum von einer eigenen Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Auf die 250 Quadratmeter großen Räumlichkeiten wurde sie über die Immobiliendatenbank der Stadt Lingen aufmerksam. Die Ärztin arbeitet momentan noch am Klinikum in Osnabrück und wagt mit dem Umzug nach Lingen zugleich den Schritt in die Selbstständigkeit. Zusammen mit ihrem Ehemann und ihrer kleinen Tochter verlegt die junge Familie ihren Lebensmittelpunkt ab dem Sommer 2019 in die größte Stadt des Emslandes.

„Wir sind sehr froh, dass wir Jasmin Ahlers als Käuferin für eine der Gewerbeflächen finden konnten. Der Kontakt zu Jonas Berger von der Wirtschaftsförderung war dabei sehr hilfreich. Mit viel Engagement und Durchhaltevermögen konnten wir eine Lösung finden, die uns alle begeistert“, freut sich Janine Surmann-Rothhaus. Oberbürgermeister Dieter Krone dankt der Familie für ihren unternehmerischen Mut: „Der Mittelstand bewegt in unserer Stadt vieles. Dass mit Tea Time und der Kieferchirurgie-Praxis künftig zwei Familienbetriebe unter einem Dach zu finden sind, ist eine schöne Entwicklung.“ Krone wertet das architektonisch ansprechende Bauvorhaben als Startschuss für die weitere städtebauliche Entwicklung des Areals an der Haselünner Straße. Auch Maria Brinker ist gespannt, wie sich das Grundstück, auf dem bis 1994 die Spedition ihres Mannes beheimatet war, verändern wird: „Es gab in den letzten Monaten eine lange Liste von Bewerbern. Dann kam Familie Surmann-Rothhaus und die Chemie stimmte sofort. Ich bin sehr dankbar, dass es so läuft und hier etwas Neues entsteht.“ Die Fertigstellung des Neubaus, der vom Entwurfsplaner Norbert Pethan und Baubegleiter Gerd Sandhaus (IPS) vorbereit wurde und bis zur Fertigstellung geleitet wird, ist für den Spätsommer 2019 geplant.

 

Mit freundlichen Grüßen

Bookmark the permalink.

Comments are closed.