SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder stellt ihren neuen Kandidaten für das „Parlamentarische Patenschafts-Programm“ (PPP) Lukas Kampel aus Emsbüren vor

Emsbüren/Lingen. Auch in diesem Jahr betreut Dr. Daniela De Ridder einen Kandidaten als Patin für das „Parlamentarische Patenschafts-Programm“ zwischen dem Kongress der USA und dem Deutschen Bundestag. Nach Derk Schoolkate aus Nordhorn folgt in diesem Jahr Lukas Kampel aus Emsbüren und fliegt für ein Jahr in die USA. In Kürze wird er Bescheid bekommen, in welchen Teil der USA die Reise hingeht.

Dr  Daniela De Ridder und der PPP-Stipendiat Lukas Kampel

„Mit den Erfahrungsberichten von Derk, unserem letzten Kandidaten, bin ich mir sicher, dass auch Lukas eine spannende Zeit vor sich hat. Das PPP ist eine wunderbare Gelegenheit unsere transatlantischen Freundschaft auf ganz praktische Weise zu stärken und junge Menschen zusammenzubringen. Dabei zeigt sich vor allem, dass alle Austauschschülerinnen und Austauschschüler ganz besondere Lebenserfahrungen sammeln. Dies ist von unschätzbarem Wert für ihre persönliche Entwicklung“, so Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Das PPP besteht seit 1983 und steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten. Schülerinnen und Schüler aber auch junge Berufstätige können sich im Rahmen eines zweistufigen Auswahlverfahrens für ein Jahr bewerben. Im Zentrum der Auswahlkriterien stehen neben guten Englischkenntnissen auch politische Kenntnisse und Motivation der Kandidatinnen und Kandidaten, die ein Gesamtbild ergeben. Im nächsten Schritt wählen dann die Bundestagsabgeordneten des dazugehörigen Wahlkreises ihre Kandidaten aus.

„Auch in diesem Jahr waren wieder viele hervorragende Kandidatinnen und Kandidaten dabei, die mir die Entscheidung nicht leicht gemacht haben. Am Ende hat mich Lukas durch sein Engagement überzeugt. Ich bin mir sicher, dass er Emsbüren und unsere Region wunderbar vertreten wird. Neben den Lebenserfahrungen und den vielen neuen Freundschaften, die Lukas knüpfen wird, ist er schließlich auch ein Botschafter unserer Region und von Emsbüren“, betont De Ridder.

„Ich freue mich sehr, dass ich dieses Jahr von Dr. Daniela De Ridder als Stipendiat des Parlamentarischen Patenschafts Programm ausgewählt wurde. Ich sehe dies als große Chance und werde hoffentlich viele tolle Lebenserfahrungen sammeln“, sagt Lukas Kampel, Schüler aus Emsbüren. „Gespannt bin ich auf Lukas Erfahrungsberichte und bin mir sicher, dass er eine tolle Zeit haben wird“, bekräftigt De Ridder.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.