Spelle als sportfreundliche Kommune ausgezeichnet

Spelle – Im Rahmen der Generalversammlung des SC Spelle-Venhaus wurde die Samtgemeinde Spelle sowie die Gemeinde Spelle als erste sportfreundliche Kommune im Emsland ausgezeichnet.

Ausgezeichnet für hervorragende Arbeit und besondere Verdienste um die Sportförderung und zum Wohl der Sportvereine in Spelle heißt es auf der Urkunde die durch den Präsidenten Michael Koop vom Kreissportbund überreicht wurde. Die Überraschung in den Gesichtern von Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Andreas Wenninghoff war groß als die Auszeichnung bekannt gemacht wurde. „Damit haben wir nicht gerechnet. Auf die vier Sportvereine in der Samtgemeinde Spelle sind wir jedoch besonders stolz. Der ehrenamtliche Einsatz Vieler sorgt dafür, dass der Sportverein und die Sportanlagen viel beachtete Aushängeschilder unserer Gemeinde sind“, freuten sich die Kommunalpolitiker über die besondere Anerkennung Koop hob in seiner Laudatio besonders das Miteinander vor. „Hier funktioniert die Arbeit zwischen Sport und Politik. Nicht umsonst sind die Projekte der Sportvereine in den vergangenen Jahren mit rd. 1 Mio. Euro gefördert worden. „Aber auch die örtlichen Unternehmen unterstützen die Vereine hervorragend“, ergänzte Kopp. Jeder 3. Bürger der Samtgemeinde Spelle ist Mitglied in einem Sportverein. Der SC Spelle-Venhaus ist mit rd. 2.500 Mitglieder und über 300 Trainer und Betreuer der zweitgrößte Breitensportverein im Landkreis Emsland. „Im Namen aller Sportvereine möchte ich nochmals für die tatkräftige und langjährige Unterstützung der Samtgemeinde Spelle mit den Mitgliedsgemeinden Spelle, Schapen und Lünne danken. Ihr habt uns nie im Regen stehen lassen“, betonte der 1. Vorsitzende des SC Spelle-Venhaus Helmut Klöhn. Neben der Auszeichnung der Kommune wurden viele Sportlerinnen und Sportler für den unbezahlbaren Einsatz geehrt. Foto: Anja Krietenbrink

Bookmark the permalink.

Comments are closed.