Spelle hat ein neues Highlight

Spelle – Am historischen Ursprung des Familienunternehmens Krone ist in den ehemaligen Räumen des LVD ein Museum eingerichtet worden.

DSC06836

Es gibt einen Überblick über die Geschichte des Unternehmens Krone, das sich von einer kleinen Schmiede zu einem weltweit agierenden Landtechnikhersteller entwickelte. Alte Landmaschinen werden präsentiert, die in der Maschinenfabrik gebaut und vertrieben wurden. Liebevoll wieder hergerichtet wurde das Büro der 2.Krone Generation. Das Museum erinnert auch an den Eisenwaren- und Haushaltswarenladen, den Dr. Bernard Krones Mutter, Gertrud Krone, bis Ende der 60iger Jahre führte. Präsente und Gastgeschenke finden in der Ausstellung ebenfalls ihren Platz. Die Schülerfirma „ReLaMa“ (Restauration landwirtschaftlicher Maschinen) der Oberschule Spelle ist auch im Krone-Museum tätig. Ca. 18 Jugendliche schweißen und schrauben unter Anleitung in einem Teil der ehemaligen LVD-Werkstatt. Sie haben u.a. Fahrradanhänger für Flüchtlinge gebaut. Der Pavillon auf der anderen Straßenseite wird auch für die Ausstellung alter Landmaschinen und Autos genutzt. Es gibt Überlegungen, dass das Konzept, z.B. mit einer Schmiede, noch erweitert wird. Jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) kann man von 14 – 17 Uhr das Museum besichtigen. Der Vorstand der FU-Spelle sowie die Kandidatinnen für die Kommunalwahl 2016 waren beeindruckt. Sie bedankten sich bei Frau Maria Krone und Herrn F. Feismann, ehemaliger Mitarbeiter der Firma Krone, für die interessante Führung.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.