Speller Aktionen für SOS-Kinderdörfer

Spelle. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es, und Gutes tun ist in der Samtgemeinde Spelle leicht, weil viele helfen. Ein SOS-Ruf aus großer Not wurde vor mehr als zwanzig Jahren vernommen, und die Menschen aus Spelle, Lünne und Schapen reagierten eindrucksvoll auf diesen Hilfsappell.

sos_full

 

Vor einem großen Publikum im Wöhlehof ließen Bernhard Hummeldorf, Hermann Möller, Caroline Kampel und Franz Rosen (v.l.) die Spendenaktion zugunsten der Aktion für SOS-Kinderdörfer Revue passieren. Foto: Anne Bremenkamp

Anlässlich der 1100-Jahr-Feier ihrer Heimat sammelten sie mit viel Idealismus, Ideen und Tatkraft 100000 DM zugunsten der Niedersachsen-Aktion für SOS-Kinderdörfer. Damit legten sie 1990 nicht nur den Grundstock, sondern setzten auch den Dachfirst des Dorfgemeinschaftshauses „Samtgemeinde Spelle“, das bis heute lebendige Mitte im chilenischen SOS-Kinderdorf Puerto Varas ist.

Auf dem von der Samtgemeinde Spelle initiierten Erinnerungsabend für eine Erfolgsgeschichte spielten Caroline Kampel (13), Lukas Dagge (11) und Fabian Makowski (13) von der Musikschule des Emslands im Wöhlehof am Piano auf und beeindruckten fast 100 Zuhörer mit ihrem Talent.

Hier geht´s zum Artikel

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.