Speller Ausbildungsplatzbörse auf Erfolgskurs

Spelle – Als eine wertvolle Entscheidungshilfe für die Berufswahl ist die Ausbildungsplatzbörse der Samtgemeinde Spelle auch in ihrer elften Auflage ihrem guten Ruf gerecht geworden. In den Räumen und im Außenbereich der Oberschule ist eine regelrechte Informationsplattform entstanden.

IMG_4694

Foto:Eröffneten die 11. Ausbildungsplatzbörse: v.l. Schulsozialarbeiterin Maren Krüssel, Schulelternratsvorsitzende Elke Evers, Oberschuldirektor Karsten Bittigau, Spelles Bürgermeister Georg Holtkötter, Mitinitiator der Börse und ehem. Oberschuldirektor Helmut Klöhn, Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Jugendpfleger Peter Vos.

Die zunehmende Bedeutung der Berufsinformation wurde auch anhand der Teilnehmerzahlen deutlich. 87 örtliche und regionale Aussteller haben die Börse genutzt, um insgesamt ca. 130 verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten, u.a. aus den handwerklichen, kaufmännischen, sozialen oder medizinischen Bereich vorzustellen. „Diese Ausbildungsplatzbörse hat sich in den vergangenen Jahren zu der wohl emslandweit größten ihrer Art entwickelt“, freuten sich die Organisatoren Schulsozialarbeiterin Maren Krüssel und Jugendpfleger Peter Vos über das starke Engagement der Firmen, sodass eine neue Höchstmarke erreicht wurde. Die immer größer werdende Beteiligung der Betriebe bestätigt die enorme Bedeutung der frühzeitigen Berufsinformation. Von dieser Initiative profitieren jedoch nicht nur die Schülerinnen und Schüler. Auch die Unternehmen haben mit dieser Börse die Gelegenheit, potenzielle Nachwuchskräfte anzuwerben und die betriebseigenen Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen. „Dank des großartigen Einsatzes der Unternehmen, die sich aktiv einbringen und so den jungen Menschen eine Zukunftsperspektive aufzeigen, ist diese Börse überhaupt möglich“, unterstrich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf. Oberschuldirektor Karsten Bittigau verwies auf die für Berufsstarter komfortable Lage auf dem Arbeitsmarkt: „Im Landkreis Emsland sind noch 888 Lehrstellen unbesetzt, denen nur 25 unversorgte Schulabgänger gegenüberstehen.“, und appellierte gleichzeitig dazu, viele Fragen zu stellen und den direkten Kontakt zu den Ausbildern zu suchen, um die richtige Entscheidung für die Zukunft treffen zu können. Im nächsten Jahr findet die zwölfte Ausbildungsplatzbörse am Mittwoch, 14. September 2016, statt.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.