Speller Jugendliche ermöglichen 520 Polio-Schutzimpfungen

Spelle – Die Mitglieder des Jugendforums Spelle haben in den vergangenen Monaten die Sammelaktion „500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung“ durchgeführt. Damit wird eine Initiative des Rotary Club Bersenbrück Altkreis unterstützt, mit der weltweit Polio-Impfungen finanziert werden.


Seit Juni hatten die Jugendlichen dazu aufgerufen, Plastikdeckel von Mehr- oder Einwegflaschen und Tetrapacks zu sammeln. Dazu wurden an 14 Orten in Spelle, Schapen und Lünne Abfalltonnen als Sammelbehälter aufgestellt, die das Speller Unternehmen Tönsmeier Emsland GmbH & Co. KG kostenlos zur Verfügung gestellt hat. 500 Deckel ergeben ein Kilogramm Plastik. Diese Menge reicht aus, um eine Polio-Impfung zu finanzieren. „Nach Abschluss des Projektzeitraumes wurden nun 260.000 Deckel an den Rotary Club übergeben. Das ergibt ein Gewicht von 520 Kilogramm und somit 520 Polio-Impfungen“, stellt Katja Bröcker, Mitglied des Jugendforums, das beachtliche Ergebnis der Aktion vor. Die gesammelten Deckel werden durch den Rotary-Club an ein Recycling-Unternehmen verkauft. Der Erlös fließt in die Finanzierung der Impfstoffe. Die Sammlung wurde von den Jugendlichen mit großem persönlichen Einsatz ermöglicht: „Die vier Mitglieder des Jugendforums haben in den vergangenen Monaten unter anderem dafür gesorgt, dass sich die Sammelbehälter in einem ordentlichen Zustand befinden und regelmäßig geleert werden. Die Begeisterung für das Projekt war groß“, lobten Erzieher Stefan Sommer und Jugendpfleger Peter Vos den besonderen Einsatz der Jugendlichen für sozial benachteiligte Menschen. Auch Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf würdigte das soziale Engagement: „Es verdient besondere Anerkennung, wenn Jugendliche nicht nur an sich denken, sondern sich für Mitmenschen einsetzen und helfen, Not zu lindern.“ Ein Dank galt ebenso den Geschäften und Einrichtungen, die sich bereit erklärt haben, eine Sammelstelle einzurichten. Die Kinderlähmung Polio ist eine hoch ansteckende Krankheit, die vor allem Kleinkinder, aber auch Erwachsene befallen und tödlich verlaufen kann. Der Virus verursacht dauerhafte Lähmungen und Verkrüppelungen. Besonders häufig tritt die Krankheit in ärmeren Ländern auf.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.