Spontandemonstration gegen Rassismus und Polizeigewalt

Meppen – Am Samstagnachmittag haben etwa 20 Menschen in der Meppener Innenstadt friedlich gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstriert. Die Spontanversammlung steht in Zusammenhang mit einem Polizeieinsatz vom 18. Juni in Twist. Dabei ist ein guineischer Staatsangehöriger durch polizeilichen Schusswaffengebrauch zu Tode gekommen. Die Demonstrationsteilnehmer trafen sich gegen 15.20 Uhr vor dem Dienststellengebäude der Polizei Meppen an der Bahnhofstraße. Über die Poststraße und die Herzog-Arenberg-Straße zogen sie später unter Sprechchören und dem Hochhalten verschiedener Transparente in Richtung Fußgängerzone. Gegen 16.45 Uhr erklärten die Teilnehmer die Versammlung für beendet. Die Demonstration wurde zeitweise live in den sozialen Medien übertragen. Der Beitrag sowie zahlreiche dazugehörige Kommentierungen enthalten teils deutlich rassistische und volksverhetzende Aussagen. Die Polizei hat die Kommentarverläufe gesichert und prüft deren Inhalte auf strafrechtliche Relevanz.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.