Stadt Lingen unterstützt Aktion zur Kastration von Katzen

Freilebende und herrenlose Katzen sollen in Lingen künftig nicht mehr so viel Nachwuchs bekommen. Der Tierschutzverein Lingen und Umgebung sowie die Tierfreunde Lingen planen, die derzeit rund 100 streunenden Katzen im Stadtgebiet mit Beginn des Frühjahrs zu kastrieren. Dadurch soll eine weitere Katzenschwemme vermieden werden. Die Stadt Lingen begrüßt diese Aktion und wird beide Vereine bei der Durchführung der Kastrationen finanziell unterstützen – dafür hat sich der Verwaltungsausschuss kürzlich einstimmig ausgesprochen. „Angesichts der sprunghaften Vermehrung streunender Katzen halten wir die Kastration dieser Tiere für eine wichtige und sinnvolle Maßnahme. Nur so können wir der unkontrollierten Vermehrung der Katzen tierschutzgerecht entgegenwirken“, erklärte Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone. Andernfalls werde die Anzahl verwahrloster Katzen weiter steigen und man müsse hilflos mit ansehen, wie diese Tiere verelenden. Sowohl der Tierschutzverein als auch die Tierfreunde erhalten für die Durchführung der Aktion einen einmaligen Zuschuss in Höhe von jeweils 2.000 Euro. Die Gesamtkosten der Aktion belaufen sich auf 8.000 Euro.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.