Stadtbibliothek übergibt „Willkommenspakete“ für Flüchtlinge an den SKM Mit Büchern die Integration erleichtern

04 19 Willkommenspakete für Flüchtlinge

Mit Büchern die Integration erleichtern: Sechs „Willkommenspakete“ überreichten Mechthild Roling von der Bücherei der Pfarreiengemeinschaft St. Marien / Maria Königin (2.v.l.) und Stadtbibliotheksleiter Josef Lüken im Beisein von Kultur- und Sozialdezernentin Monika Schwegmann (links) und ehrenamtlichen Helferinnen an Christina Johanning (4.v.l.) vom SKM.

 Lingen. Sechs große Boxen prallgefüllt mit Büchern in verschiedenen Sprachen für Kinder und Erwachsene – dieses besondere Geschenk überreichten die Lingener Stadtbibliothek und die Bücherei der Pfarreiengemeinschaft St. Marien/ Maria Königin an den SKM. Die „Willkommenspakete“ hatten beide Bibliotheken im Rahmen des vom Land Niedersachen geförderten Projektes „Willkommen! Bibliotheksangebote für Flüchtlinge“ kostenlos erhalten. „Die Boxen geben wir gerne an den SKM weiter, um die Flüchtlingsarbeit in unserer Stadt zu unterstützen und weiter mit Leben zu füllen“, freute sich Josef Lüken, Leiter der Stadtbibliothek bei der Übergabe. Die „Willkommenspakete“ beinhalten jeweils rund 30 verschiedene Bücher. Darunter sind in erster Linie Bildwörterbücher für Kinder und Erwachsene, die wichtige Begriffe aus dem Alltag oder von Freizeitaktivitäten visuell darstellen und beispielsweise ins Arabische oder Afghanische übersetzen. Aber auch Wörterbücher, Bücher über die Geschichte und Kultur Deutschlands oder ein Kinderatlas finden sich in den Boxen.

Mit dem breiten Medienangebot sollen die „Willkommenspakete“ dazu beitragen, die Integration von Flüchtlingen zu erleichtern. „Die Integration beginnt mit der Sprache. Momentan läuft die Verständigung noch mit Händen und Füßen, aber die Sprache ist ein wesentliches Element. Und die Bücher tragen dazu bei, die Sprache schneller zu erlernen“, sagte Lingens Kultur- und Sozialdezernentin Monika Schwegmann. Mechthild Roling von der Bücherei der Pfarreiengemeinschaft St. Marien / Maria Königin berichtete, dass aus ihrer Erfahrung die Bildwörterbücher bei Flüchtlingen sehr gefragt seien. Sie betonte, dass gerade Bibliotheken Orte der Begegnung für alle Menschen seien, ganz gleich welcher Herkunft. „Es bietet sich hier die große Chance, mit den Flüchtlingen ins Gespräch zu kommen. Wir müssen ihnen das Gefühl geben, angenommen zu werden“, so Roling.

Christina Johanning, zuständig für die Migrations- und Flüchtlingsarbeit beim SKM, dankte den Bibliotheken für die Unterstützung. Die „Willkommenspakete“ sollen künftig sowohl den ehrenamtlichen Sprachlehrerinnen und -lehrern des SKM für ihre Arbeit mit den Flüchtlingen, als auch den Flüchtlingen direkt in ihren Unterkünften zur Verfügung stehen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.