Starkregen und Gewitter führt zu Feuerwehreinsätzen – In Salzbergen blieb ein PKW in der vollgelaufenen Unterführung stecken – Und in Lünne setzte ein Blitzschlag das Dach eines Wohnhauses in Brand

2015-08-31 07130 Salzbergen Unterfuehrung 01 (©ESM) (2)

Starker Regen mit bis zu 60 Liter auf dem Quadratmeter und schweren Gewitter zogen auch über das Emsland hinweg. In Salzbergen konnten die Abflüsse die Wassermassen nicht mehr aufnehmen. An einer Bahnunterführung stand das Wasser so hoch, dass ein Fahrzeug darin stecken geblieben war. Wasser war in Motorteile gelangt und hatte den Motor beschädigt. Die Feuerwehr sorgte dafür, dass das Wasser ablaufen konnte und schob den Wagen mit Menpower wieder aus der Unterführung.

2015-08-31 07130 Salzbergen Unterfuehrung 01 (©ESM) (1) 2015-08-31 07130 Salzbergen Unterfuehrung 01 (©ESM) (3) 2015-08-31 07130 Salzbergen Unterfuehrung 01 (©ESM) (5) 2015-08-31 07130 Salzbergen Unterfuehrung 01 (©ESM) (7)

Nur wenige Kilometer weiter hat ein Blitz den Dachstuhl eines Hauses in Brand gesetzt. Gegen 2 Uhr schlug ein Blitz in den Dachstuhl eines Wohnhauses an der Straße „Wehwinkel“ ein. Dadurch wurden  Dämmmaterial und Dachlatten entzündet. Die Feuerwehreinsatzkräfte aus Lünne und Spelle hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Die 29-jährige Mutter der Familie in dem Haus erlitt eine Rauchgasintoxikation und kam im Rettungswagen in das Krankenhaus nach Lingen. Ihr Mann und die Kinder kamen mit dem Schrecken davon und wurden von Nachbar betreut. Die Feuerwehr setzte u. a. eine Teleskopleiter mit Korb ein und entfernte die Dachziegeln, um Glutnester zu löschen. Nach ersten Schätzungen sind über 20000 Euro Sachschaden entstanden

LünneBrand31Aug2015©ESM LünneBrand31Aug2015©ESM

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.