Start Beratungscafé der EUTB in der Samtgemeinde Spelle

Spelle – Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) unterstützt und berät alle Menschen mit Behinderung, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige und Freunde.

Zur offenen Beratungscafé laden herzlich ein: (v.l.) Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Melanie Rüther (EUTB), Ruth Schrewe (EUTB) und die Koordinatorin des Familienzentrums, Petra Krandick.

Erstmalig eröffnete das Beratungscafé der EUTB die Türen im Bürgerbegegnungszentrum Wöhlehof. In einer gemütlichen Atomsphäre bestand die Möglichkeit, sich über das Angebot zu informieren und zwanglos Fragen zu stellen. „Wir sehen uns als Wegweiser und Vermittlungsplattform für alle Ratsuchenden. Auch möchten wir den Menschen mit Behinderung dabei ermutigen, sich Ziele und Pläne für ihr Leben zu entwickeln“, erklärten die Fachleute, die seit knapp einem Jahr für den Aufbau der EUTB verantwortlich sind. Melanie Rüther und Ruth Schrewe stehen von nun an jeden vierten Donnerstag im Monat in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr im Bürgerbegegnungszentrum Wöhlehof, Pastor-Batsche-Weg 1 in Spelle Rede und Antwort. Das Angebot wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem Sozialverband Deutschland gefördert und ist für die Betroffenen kostenlos. „Neben einer kompetenten Beratung rund um das Thema Teilhabe und Behinderung ist auch eine zentrale Anlaufstelle enorm wichtig. Somit sind wir besonders erfreut, dass eine offene Beratungsstelle bei uns in der Samtgemeinde Spelle geschaffen werden konnte“, freuen sich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf sowie die Koordinatorin des Familienzentrums, Petra Krandick, und wünschen für die Zukunft gute Gespräche und viel Erfolg. Außerhalb des offenen Beratungsangebotes sind Melanie Rüther und Ruth Schrewe unter der Telefonnummer 0591 80743043 zu erreichen. Das nächste Beratungscafé findet am Donnerstag, dem 27. Juni 2019, von 15:00 bis 17:00 Uhr statt.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.