Startschuss für den Julius-Club 2014 fällt am Donnerstag Sommerleseclub bietet erneut ein abwechslungsreiches Programm

Lingen. Die heiße Phase läuft – am Donnerstag startet die nächste Auflage des Julius-Clubs. Die große Eröffnungsveranstaltung des Sommerleseclubs für Kinder und Jugendliche findet in Lingen um 19 Uhr auf dem Universitätsplatz statt. Als eine von 50 Bibliotheken in Niedersachsen nimmt die Lingener Stadtbibliothek bereits zum achten Mal an dem Projekt der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen teil. „Der Julius-Club ist immer ein wichtiges Ereignis in unserem Veranstaltungskalender. Auch in diesem Jahr erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder eine ganze Reihe von Büchern zum Lachen, zum Gruseln, zum Nachdenken und zum Mitfiebern“, freuen sich Bibliotheksleiter Günter Nagelschmidt und sein Kollege Josef Lüken auf die kommenden Wochen. Bis zum 18. September können die jungen Leserinnen und Leser zwischen elf und 14 Jahren dann erneut aus 100 aktuellen Buchtiteln wählen. Den Spaß am Lesen steigern und die Leseförderung stärken – diese Ziele hat sich die Lingener Stadtbibliothek auch in diesem Jahr auf die Fahnen geschrieben. „Dieses Vorhaben ist uns in den Vorjahren bislang immer sehr erfolgreich gelungen“, blickt Josef Lüken zurück. Allein im vergangenen Jahr haben über 460 Jungen und Mädchen am Julius-Club teilgenommen – rund achtzig mehr als 2012. Damit gehöre Lingen zu den Standorten mit den meisten Teilnehmern und das solle sich selbstverständlich auch 2014 nicht ändern, so Lüken. Die Teilnahme am Julius-Club ist ganz einfach: Leseratten und all diejenigen, die es noch werden wollen, melden sich in der Stadtbibliothek an, erhalten einen Club-Ausweis und können ab dem 18. Juli – bzw. sogar bereits am Abend des 17. Juli – aus den 100 Büchern auswählen. Im Anschluss muss jedes der Bücher bewertet werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer mindestens zwei Bücher liest, erhält das Julius-Diplom. Wer fünf oder mehr Bücher meistert, wird mit dem Vielleser-Diplom ausgezeichnet. Zudem erwartet die Lesebegeisterten ein tolles Programm mit viel Spaß und Action. Ermöglicht wird der Julius-Club dabei durch die Unterstützung seitens der VGH-Stiftung. „Der große Erfolg des Julius-Clubs über Jahre hinweg zeigt uns, dass wir mit diesem Projekt einen Nerv getroffen haben“, freut sich Ralf Wagemann, Regionaldirektor der VGH. „Unsere Unterstützung ist hier immer gut und nachhaltig investiert.“ Wagemann hofft, dass sich auch künftig viele Kinder und Jugendliche für den Sommerleseclub begeistern werden.

Das Programm des Julius-Clubs 2014:

Knallbunte und hippe Accessoires aus Rubberbands können die Teilnehmer am Donnerstag, 24. Juli, selber knüpfen. Los geht es um 16:30 Uhr in der Stadtbibliothek. Während des Welt-Kindertheater-Festes vom 25. Juli bis 1. August haben Mitglieder des Julius-Clubs die Möglichkeit, exklusiv verschiedene Festivalveranstaltungen zu besuchen. Gutscheine dafür sind in der Stadtbibliothek erhältlich. Am Dienstag, 29. Juli, treffen sich alle Clubmitglieder um 17 Uhr in der Stadtbibliothek, um dort bei Chips und Getränken über die Bücher des Julius-Clubs 2014 zu quatschen. Am Anschluss machen sich alle gemeinsam auf zu einer Shoppingtour: In einer der ansässigen Buchhandlungen wird gemeinsam nach neuen Büchern für die Stadtbibliothek gesucht und eingekauft. Zur ersten Lingener Bucholympiade sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Dienstag, 5. August, eingeladen. Ab 11 Uhr stehen Disziplinen wie Speed-Reading, Bücherslalom, Bücherstapeln oder ein Bücherquiz auf dem Programm. Im Rahmen des traditionellen Julius-Film-Clubs zeigt der Filmpalast Cine-World am Mittwoch, 13. August, den Film „Rico, Oscar und der Tieferschatten“. Beginn der Exklusivvorstellung ist um 17 Uhr. Am Mittwoch, 20. August, folgt im Julius-Film-Club die Vorstellung von „Saphirblau“, dem 2. Band der Edelsteintrilogie. Beginn ist um 17 Uhr im Filmpalast Cine-World.Zum Bogenschießen geht es am Donnerstag, 28. Juli, um 17 Uhr im Kanucamp in Schepsdorf.Für ein paar Tage in die Rolle des Regisseurs, Kameramanns und Produzenten schlüpfen können die Teilnehmer vom 1. bis zum 3. September. In einem Filmworkshop drehen die Clubmitglieder einen Film, der bei der Abschlussveranstaltung gezeigt wird.Abenteuerlich wird es beim Nachtgeocaching im Lingener Wald am Donnerstag, 4. September. Ab 20 Uhr suchen die Teilnehmer im Dunkeln nach versteckten Schätzen.Kicken bis die Socken qualmen heißt es am Mittwoch, 10. September. Am letzten Ferientag startet ab 11 Uhr wieder ein großes Fußballspiel auf den Bolzplätzen des Franziskusgymnasiums. Am 18. September ist dann schon wieder alles vorbei und die Teilnehmer müssen Clubausweise und Julius-Bücher abgeben. Doch natürlich darf die große Party am Ende nicht fehlen: Am 25. September erhalten alle Julius-Jünger in der großen Abschlussveranstaltung ab 19 Uhr in der Aula der Gesamtschule Emsland die Diplome und entsprechenden Geschenke des Julius-Clubs.Die T eilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. Für die bessere Planung sollten sich die Clubmitglieder allerdings bei der Stadtbibliothek anmelden. Alle Informationen und das Anmeldeformular sind auf der Internetseite: www.julius-club.de sowie bei den Mitarbeitern der Stadtbibliothek erhältlich.

07 14 Julius-Club 2014

Bildunterschrift

Am Donnerstag fällt der Startschuss für den Julius-Club 2014. Josef Lüken (Stadtbibliothek), Ralf Wagemann (Regionaldirektor der VGH) und Bibliotheksleiter Günter Nagelschmidt (v.l.n.r.) hoffen auch in diesem Jahr auf eine hohe Teilnehmerzahl und viele begeisterte Julius-Jünger.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.