Steffen Menke vor Wechsel nach Spelle

Holthausen-Biene – Mirko Nordmann

Für Steffen Menke bricht offenbar das letzte Halbjahr beim SV Holthausen/Biene an. Der torgefährliche Mittelfeldspieler steht ganz oben auf der Wunschliste des Landesliga-Spitzenreiters SC Spelle-Venhaus. „Wir sind von Steffens spielerischen Qualitäten überzeugt und wollen uns diese Qualitäten für die kommende Saison sichern“, räumte Spelles Fußballobmann Jürgen Wesenberg auf Anfrage ein.

Bienes Sportlicher Leiter Christian Bruns wusste, dass die Speller dem 22-Jährigen ein Angebot für die kommende Spielzeit, in der die Speller gerne in der Oberliga spielen würden, unterbreitet hat. „Soweit ich informiert bin, hat Steffen noch keine Zusage gegeben“, erklärte Bruns, „er räumt uns auch noch eine Chance ein.“ Allerdings liegen die Planungen für die kommende Saison derzeit auf Eis. Schließlich weiß man am Biener Busch noch nicht, ob man die große Hypothek der Steueraffäre schultern kann und ob es in der nächsten Saison noch Landeliga-Fußball in Biene finanziert werden kann. Kein Wunder also, dass sich ambitionierte Spieler nach Alternativen umsehen.

Wie die Münsterländische Zeitung auf ihre Internetseite am Donnerstag berichtete, hat Menke dem westfälischen Oberligisten Eintracht Rheine eine Absage erteilt. „Spelle bot ihm vielleicht das bessere Paket“, wird Rheines Trainer Uwe Laurenz zitiert.

Wie Wesenberg erklärte, stehe Menke schon seit längerem auf der Wunschliste. . „Wir hätten ihn gerne schon im vergangenen Jahr verpflichtet“, betonte Spelles Fußball-Obmann. Damals sagte der 22-Jährige allerdings ab und entschied sich, ein drittes Jahr am Biener Busch zu bleiben. Menke war vor der Saison 2011/2012 vom SV Meppen nach Biene gewechselt.

Mitgliederversammlung in Biene am Freitagabend
Wie es am Biener Busch nun weitergeht, ist weiterhin unklar. Am Freitagabend um 19 Uhr will der Notvorstand bei einer Versammlung im Gasthof Brümmer ein Finanzierungskonzept vorstellen und über den Stand der bisherigen Gespräche informieren. Auf der Tagesordnung stehen außerdem der Bericht des Ehrenvorsitzenden Heinz-Georg Wintering, die Vorstellung der Situation des Landesliga-Teams sowie der Austausch über das weitere Vorgehen.

Quelle :  SCSV.de

Bookmark the permalink.

Comments are closed.