Sternsinger bringen Segen ins Speller Rathaus

Spelle – Gleich zu Jahresbeginn konnten im Speller Rathaus hochrangige Gäste begrüßt werden: Die Sternsinger waren zu Besuch, um den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ in die Samtgemeindeverwaltung zu bringen.

Die Sternsinger Luisa Reeker, Milla Lindemann, Emma Neugebauer und Carmen Focks (von links) brachten gemeinsam mit Gemeindereferent David Quaing (links) den Segen ins Speller Rathaus und wurden von Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf in Empfang genommen.

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf begrüßte die Sternsingerdelegation mit ihrem glänzenden Sternen, den funkelnden Kronen und ihren prächtigen Gewändern und dankte für den uneigennützigen Dienst der Jungen und Mädchen: „Viele Menschen warten auf euren Besuch und freuen sich über euren Gesang. Es ist toll, dass ihr als Sternsinger unterwegs seid und für Not leidende Kinder Geld sammelt.“ Begleitet wurden die Sternsinger Carmen Focks, Milla Lindemann, Emma Neugebauer und Luisa Reker von Gemeindereferent David Quaing. „In der Pfarreiengemeinschaft sind insgesamt circa 220 Kinder als Sternsinger unterwegs, um die frohe Botschaft der Geburt Jesu in die Häuser zu bringen“, berichtete Quaing. Das Leitwort der bundesweiten Aktion lautet: „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“, Beispielland ist Indien.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.