Strafkammer am Landgericht Osnabrück verhandelt über Marihuana-Indoor-Plantage in Schapen

Schapen / Osnabrück- Die 10. große Strafkammer verhandelt am 07.03.2013 in einer Strafsache gegen den jetzt 49-jährigen Angeklagten A. aus Apeldoorn (Niederlande) und den jetzt 44-jährigen Angeklagten B. aus Apeldoorn (Niederlande) wegen des Vorwurfs des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Den Angeklagten wird vorgeworfen, zwischen dem 01. Januar und dem 10. Mai 2018 mit dem gesondert verfolgten X. in einem Einfamilienhaus in Schapen eine Marihuana-Indoor-Plantage mit insgesamt 814 Pflanzen betrieben zu haben. Es soll geplant gewesen sein, das Marihuana nach der Ernte gewinnbringend an Dritte weiterzuverkaufen. Im Rahmen einer Hausdurchsuchung am 10. Mai 2018 sollen insgesamt 10.405,1 g Marihuana sichergestellt worden sein. Zum Betrieb der Plantage sollen die Angeklagten mit einem Kabel unberechtigt elektrische Energie im Wert von 7.991,64 € ungezählt von einem Stromzähler abgezweigt haben. 

Wir berichteten: http://esmedia-spelle.de/niederlaender-betreibt-drogenplantage-im-keller-eines-einfamilienhauses-in-schapen/

Bookmark the permalink.

Comments are closed.