Straße An der Aa Dank Fördergelder saniert

 

Schapen – Die Straße „An der Aa“ in Schapen wurde mit Hilfe von Fördergeldern des Ländlichen Wegebaus saniert und nach Abschluss der Arbeiten wieder freigegeben.

(von links) Bürgermeister Karlheinz Schöttmer, Stellv. Bürgermeister Gerhard Wintering, Christoph Greve (Vorsitzender Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss), Dipl.-Ing. Otto Wallmeyer (Samtgemeinde Spelle), Jörg Siering (Geschäftsführer Fa. Siering), Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Henrik Knollmann (Fa. Siering).

 

Mit finanzieller Unterstützung durch das Land Niedersachsen mit Mitteln des Ländlichen Wegebaus wurde in Schapen die Straße An der Aa saniert. Auf einer Länge von rund 1.800 Metern wurde die Straße mit einer Ausbaubreite von drei Metern erneuert und seitlich mit einer Bankette eingefasst. Die Gesamtkosten in Höhe von 137.000 Euro werden zu 53 Prozent vom Land Niedersachsen getragen, die restlichen Kosten übernimmt die Gemeinde Schapen. „Gut ausgebaute Straßen sind von besonderer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund gilt dem Land Niedersachsen ein besonderer Dank für die finanzielle Unterstützung. Ohne diese Zuwendung wäre die Straßensanierung nicht möglich gewesen“, unterstreicht Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf. Dieses bekräftigte auch Bürgermeister Karlheinz Schöttmer: „Die Investition in Straßen kommen direkt unseren Bürgerinnen und Bürgern zu Gute. Ich bin davon überzeugt, dass das investierte Geld hier langfristig gut angelegt ist.“

Bookmark the permalink.

Comments are closed.