Stress in der Notfallambulanz

Lingen. In der Neujahrsnacht war das Team der Zentralen Notaufnahme (ZNA) im St. Bonifatius-Hospital stark gefordert. Es galt 25 Patienten zu behandeln, die teilweise erheblich unter Alkoholeinfluss standen. Bei den alkoholisierten Personen hat es sich überwiegend um Männer im Alter zwischen 18 und 25 Jahre gehandelt, wobei bei einigen Alkoholvergiftungserscheinungen auftraten. Sie konnten unter Beobachtung in der ZNA ihren Rausch ausgeschlafen, bevor sie nach Hause entlassen wurden. Für das behandelnde Personal ist es immer eine große Herausforderung, mit stark alkoholisierten Menschen umzugehen. Dadurch müssen immer wieder „normale Patienten“ Wartezeiten hinnehmen. Wie bisher festgestellt wurde, hatte es in der Neujahrsnacht glücklicherweise im Lingener Bereich keine schweren Unfälle mit Feuerwerkskörpern gegeben.

Quelle : http://www.stadtblatt-lingen.de/

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.